KURZ UND KNAPP:

aus dem Inhalt der PZ Nr. 21 vom 21.10.2016

 

150 Jahre Weihejubiläum - Eine lebendige Kirche

Vor 150 Jahren wurde sie geweiht, die Brunecker Stadtpfarrkirche Maria Himmelfahrt. Das Jubiläum wurde mit einem entsprechend breitgefächerten einwöchigen Festprogramm gefeiert. Neben verschiedenen Messfeiern standen auch Dia-Vorträge und Dia-Abende sowie musikalische Höhepunkte auf dem Programm. Der krönende Abschluss war am vergangenen Sonntag der zweisprachige Festgottesdienst, musikalisch umrahmt vom Stadtpfarrchor samt Orchester, mit einem feierlichen Einzug der Bürgerkapelle und den Fahnenabordnungen von der Mariensäule bis zur Pfarrkirche. 

   

Trauerhilfe - Abschied von einem geliebten Menschen

www.trauerhilfe.it – digitale Kerzen und Kondolenzen als Zeichen der Anteilnahme und so direkt Verbundenheit und Wertschätzung übermitteln

Bald stehen Allerheiligen und –seelen vor der Tür. Wenn ein Mensch stirbt, fehlen vielen von uns oft schlicht die Worte. Was darf man überhaupt sagen und was sollte auf jeden Fall vermieden werden? Doch tröstende Worte und Empathie sind in Zeiten der Trauer ungemein wichtig. Dafür steht die Internet-Plattform www.trauerhilfe.it, die sich mittlerweile zur echten Alternative zu teuren Todesanzeigen in Druckform südtirolweit entwickelt hat. 

 

Tag der offenen Tür bei Grohe - Innovative Metaller

Insgesamt 19 namhafte Unternehmen aus der Metall-Branche waren der Einladung des Brunecker Traditionsunternehmens Grohe gefolgt. So standen Top-Innovationen im Fokus, zudem gaben Experten Einblicke in aktuelle Entwicklungen der Metallverarbeitungsbranche. 

 

Hausmesse bei Innerhofer - 2.500 Besucher an zwei Tagen

Hausmessen bei „Innerhofer – Bad- und Haustechnik haben offenbar einen guten Ruf – so war bei der jüngsten Hausmesse der Andrang ebenso groß wie das Interesse der Besucher. Zu sehen gab es in der Tat sehr viel: insgesamt 80 Aussteller präsentierten Produkte und Neuheiten, rund 40 aus dem Bereich Sanitärtechnik und Bad, die anderen 40 aus den Bereichen Heizung, Lüftung, Klima.

  

Sextner Kamingespräche - Der Megatrend

Der rührige Verein „Sextenkultur“ hat auch heuer wieder zu den „Sextner Kamingesprächen“ auf den Kreuzbergpass geladen. Zum zweiten Mal. Vor dem prasselnden und wärmenden Kaminfeuer diskutierten unter der gekonnten Moderationsführung von Norbert Dall’O die Experten Daniel Meyer (Marketingverantwortlicher Nordseetourismus Service), Urs Wohler (Tourismusdirektor Scuol Samnaun Val Müstair), Dr. Thomas Aichner (Präsident IDM) und Dott.ssa Marcella Morandini (Generalsekretärin Stiftung UNESCO Welterbe) über den „Megatrend Dolomiten“. Professor Dr. Harald Pechlaner (Direktor Destination & Standordmanagement Eurac), der zugleich der wissenschaftliche Leiter der Veranstaltung ist, beschäftigte sich in seinem Impulsreferat mit dem Status Quo des Südtiroler Tourismus. 

 

Menschen im Portrait: Josef Franz - Sein feines Gespür für Pflanzen

Pioniergeist ist ein viel bemühter Begriff - auf Josef Franz trifft er zu. Und wie: Der gebürtige Brunecker eröffnete vor 30 Jahren den ersten Naturkostladen der Stadt und ist heute Geschäftsführer von Vitalis Dr. Joseph,  Italiens führendem Unternehmen im Bereich der zertifizierten Naturkosmetik. Ein Gespräch über den Umgang mit schwierigen Situationen und die Natur als besten Lehrmeister

 

Adama Keita - Kommunikator mit Kunstsinn 

Adama Keita (38) ist Bamako (Mali) und lebt und arbeitet in Innichen. Adama ist in Bamako, der Hauptstadt Malis, aufgewachsen: ein „melting pot“ zwischen den Kulturen und Völkern der Wüste und Westafrika, eine Stadt des kulturellen und künstlerischen Austauschs. Das hat ihn für sein Leben geprägt. Auch fern seiner Heimat.

  

Steinhauser Adolf aus Prettau - Ein echter Charakterkopf

Am fünften Oktober feierte Adolf Steinhauser, vulgo Kilgan Adolf, aus Prettau seinen 60. Geburtstag. Ein guter Zeitpunkt für einen Rückblick auf sein vielschichtiges Leben.

 

Mühlbach/Gais - Am Zeitrad gedreht

In Mühlbach ob Gais wird derzeit das neue Feuerwehrhaus gebaut. Kürzlich fand die Grundsteinlegung in Beisein von Landesrat Arnold Schuler statt. Das neue Gerätehaus
inklusive Schulungsraum und Vereinssaal soll ca. 1,6 Millionen Euro kosten und im Sommer 2017 bezugsfertig sein. Es wird dringend gebraucht. 

 

Feuerwehr St. Vigil - Ein Haus der Eintracht

In St. Vigil war in den letzten Wochen mächtig viel los. In Zusammenarbeit mit den örtlichen Zivilschutzorganisationen wurde vor einigen Wochen ein großer Zivilschutztag mit vielen Vorführungen organisiert. Unter anderem kamen sogar zwei Hubschrauber zum Einsatz, wobei einer für die Evakuierung der Ruis-Gondelbahn und der andere für die Bekämpfung eines fingierten Waldbrandes eingesetzt wurde. 

 

Sonderthema - Vorsorge Gesundheit

Wintersport mit Augenmaß - Fit auf der Piste

Das oberste Gebot im Winter heißt: Aufwärmen, sonst riskiert man Verletzungen. Der Körper braucht Zeit, um sich auf die Kälte einzustellen. Die Dauer der Aufwärmphase sollte etwa 20 Prozent der Trainingszeit ausmachen. Es gilt besonders, die Fußgelenke mit kreisenden Bewegungen zu mobilisieren. Mit Kraftübungen wird der ganze Körper gestärkt. 

 

"Learn & more" jetzt auch im Ahrntal - Hilfe zur Selbsthilfe

Lerndefizite aufholen, sich auf Prüfungen gezielt vorbereiten, sich weiterbilden…

Vor drei Jahren eröffnete das Lernstudio „Learn & More“ in Bruneck, um dort das  pädagogische Zusatzangebot für Schülerinnen und Schüler auszubauen. Nahezu 3.000 Kinder, Jugendliche und auch Erwachsenen haben seither die Lernangebote genutzt, regelmäßig besuchen mehr als 150 die Räumlichkeiten in Bruneck um sich auf Tests und Schularbeiten gezielt vorzubereiten oder um ihre Hausaufgaben zu erledigen. Acht pädagogische Mitarbeiter/innen betreuen die Lernwilligen.

 

15 Jahre Bibliothek Gais - Die Freiheit des Geistes

Wenn die Bibliothek Gais ihr fünfzehnjähriges Bestehen feiert, dann haftet diesem Ereignis einerseits ein Hauch Verwegenheit, andererseits aber ein gesundes Selbstbewusstsein an. Für viele von uns mag es selbstverständlich sein, dass in unserem Lande heute in jeder Gemeinde, ja in jedem Dorf neben den Schulen eine Bibliothek allen Bürgern, Senioren wie Kindern gleichermaßen, den Zugang zu einem außerschulischen, ja lebenslangen Lernen ermöglicht. 

  

Tanz-Community-Projekt für Schüler/innen - Alle können tanzen

Die Südtiroler Tanzkooperative veranstaltet zum zweiten Mal ein sogenanntes Community-Dance-Projekt, und zwar dieses Mal als Workshop-Format in Mühlbach. Es richtet sich an Schüler von zehn bis 20 Jahren – Buben wie Mädchen. Damit sollen junge Menschen zum Tanz und zu neuen Formen der Bewegung motiviert werden – vor allem jene, die mit diesem Bereich gar noch nicht in Berührung gekommen sind. 

 

Lesesommer 2016 - So lecker war Lesen noch nie!

Auf große Resonanz stieß der heurige Lesesommer, den die Bibliothek Hans Glauber gemeinsam mit der Bibliothek Innichen unter dem appetitlichen Motto „Lesen ist lecker“ ausrichtete. Jüngst feierten die zwei Oberpustertaler Bibliotheken das Abschlussfest.

 

The-Voice-Teilnehmer Max Giesinger - Der Junge, der rennt!

Mit dem neuen Album „Der Junge, der rennt“ lässt der ehemalige The-Voice-Teilnehmer Max Giesinger endgültig seine Vergangenheit hinter sich und präsentiert sich als gereifter Solokünstler. Er kommt erstmals nach Südtirol, und zwar am 29. Oktober zum Antholz Festival. Ein Anlass für Radio Holiday mit dem deutschen Songwriter zu sprechen.

 

Stadtmuseum Bruneck - Die Kunst des Betrachtens

Ernst Ludwig Kirchner, Otto Müller, Oskar Kokoscka, Hans Staudacher, Markus Prachensky, Maria Lassnig, Arnulf Rainer und viele andere mehr. International bekannte Expressionisten und Vertreter der gestischen Malerei des Informel also sind es, die man noch wenige Tage im Stadtmuseum von Bruneck bestaunen kann.

 

Collegium Musicum Bruneck - Der nächste Höhepunkt

Kantate „Lobgesang“ und Psalm „Kommt lasst uns anbeten!“ von Felix Mendelssohn Bartholdy 

Bereits seit Monaten probt Walder Heinrich den Lobgesang und den Psalm Nr. 95: „Kommt lasst uns anbeten!“Der Chor des Collegium Musicum Bruneck vereinigt sich wiederum mit der Streicherakademie Bozen und mit renommierten Solisten aus dem Ausland, darunter Letizia Scherrer, Sopran, die mit ihrer Schwester Judit die Solopartien singt. Bernhard Berchtold bestreitet die Solopartien im Tenor.

  

Clemens Kinigadner, Alias Lemo - "Der Himmel über Bozen"

Lemo, so heißt der österreichische Sänger und Songwriter, der seit einiger Zeit in den deutschen Charts herumgeistert. Mit Liedern wie „Vielleicht der Sommer“ und „Der Himmel über Wien“ schleicht er sich in die Köpfe der Zuhörer und ist Schuld an so manchem Ohrwurm. Doch wer ist Lemo eigentlich? Iris Wallnöfer hat Clemens Kinigadner, alias Lemo in einem Bozner Café getroffen.

 

Ruth Oberschmied - Der Blick dahinter

Kürzlich fand im Buchladen am Rienztor in Bruneck die Eröffnung der Ausstellung >im blick< von Ruth Oberschmied aus Reischach statt. Sie zeigt ihre jüngsten Werke, Arbeiten in Acryl auf Leinwand. 

 

ASC St. Georgen - Große Ziele mit Patrizio

Die Anfangsspiele in der Oberliga haben die Kicker des ASC St. Georgen längst bestritten. In den vergangenen Jahren konnte das jeweils erste Spiel in der Ära Morini nie gewonnen werden. Heuer war das anders. Die Morini-Schützlinge streben eine Position im oberen Tabellendrittel an. In einem Jahr soll dann konkret um den Aufstieg in die Serie D gekämpft werden.

 

David Zimmerhofer aus dem Ahrntal - Der Energiegeladene

Der Ahrntaler David Zimmerhofer wechselte im Sommer 2014 vom FC Südtirol zur WSG Swarovski Wattens ins Tiroler Unterland. Seitdem hat der 21-jährige Ahrntaler schon einiges erlebt in Wattens: Zweiter im ersten Jahr hinter Austria Salzburg, in der zweiten Saison der souveräne Aufstieg in die zweithöchste Spielklasse und heuer schon zwei Derbysiege gegen den großen Rivalen Wacker Innsbruck. In dieser Tonart kann es für den unangefochtenen rechten Außenverteidiger natürlich weitergehen.

 

Wanderweg in Reischach ausgewiesen - Drei neue Touren

Viele fleißige Hände verschönern das Dorf Reischach. Vor kurzem wurde dort ein neuer Wanderweg feierliche eröffnet. Im Rahmen des zünftigen Festaktes dankte der Verschönerungsverein Reischach den vielen freiwilligen Helfern mit einer kräftigen Marende bei Pustertaler Kartoffeln und Almkäse.

 

Sonderthema - Auto & Mobilität

Beleuchtung im Winter besonders wichtig - Mit Licht durch's Dunkel

Der Winter ist bekanntermaßen die dunkle Jahreszeit, und das macht das Autofahren nicht unbedingt komfortabel: Wenn man morgens aus dem Haus geht, ist es noch stockfinster, abends wird es früh dunkel, und wenn man Pech hat, bleibt es in der Zeit dazwischen trübe, grau und neblig. Wenn man dann noch auf Landstraßen oder im Wald unterwegs ist, hat man oft mit besonders schlechten Sichtbedingungen zu kämpfen.

 

  

Zusätzliche Informationen