KURZ UND KNAPP:

aus dem Inhalt der PZ Nr. 25 vom 16.12.2016

 

Christkindlmarkt Bruneck - Tendenz leicht steigend

Seit 25. November belebt er, wie immer in der Vorweihnachtszeit, die Stadt Bruneck: Der Christkindlmarkt. Unter dem neuen Motto „Klangweihnacht“ zieht er auch in diesem Jahr in einem Zeitraum von sechs Wochen erneut Tausende von Schau, Kauf- und Konsumlustigen, Einheimische wie Gäste, an. Die PZ hat nach den besucherstarken Mariä Empfängnis-Tagen mit den Organisatoren und einigen Standbetreibern ein kurzes Zwischenresümee gezogen.

    

Verein "Volontariat - Freiwilligenhilfe Pustertal" - Ein Sonnenstrahl im täglichen Allerlei

Spazieren Gehen, Gesellschaft leisten, Geschichten erzählen, einfach nur Zuhören oder ein „Kartale“ machen – die Tätigkeiten der Mitglieder des Vereins „Volontariat – Freiwilligenhilfe Pustertal“ sind vielseitig. Rund 150 Menschen mit absolvierter Ausbildung nehmen sich die Zeit, Senioren, Menschen mit Behinderung oder Menschen mit psychischen Problemen zu unterstützen, sie durch schwierige Situationen zu begleiten, ihnen ein Sonnenstrahl im täglichen Allerlei zu sein. Über 20.000 Stunden leisten die Freiwilligen jährlich, um Menschen glücklicher zu machen. Heuer feiert der Verein sein 20jähriges Jubiläum. Doch der Verein braucht Verstärkung. PZ-Redakteurin Patrizia Hainz hat mit Präsidentin Dorothea Renzler bei einem Frühstück folgendes Interview geführt.

 

Sozialgenossenschaft "Vergissmeinnicht" - Der Name ist Programm

Die Sozialgenossenschaft „VergissMeinNicht“ aus Bruneck hat viel zu feiern. Mit einem Tag der offenen Tür. Damit sollten die neuen Räumlichkeiten allen zugänglich gemacht werden. Nun müssen nur mehr die Herzen zugänglich gemacht werden.

 

Bauern und Tourismusland - Geh'n Hand in Hand

Das Urteil der Pustertaler Bauern übers abgelaufene Geschäftsjahr fiel insgesamt gut aus. Vertreter der Bauern und des Tourismus bekräftigten zum wiederholten Male die Sinnhaftigkeit einer intensiven Zusammenarbeit. Zwei Erbhofurkunden wurden verliehen. 

   

Skiworld Ahrntal - Da wächst etwas heran

Die beiden Skigebiete Klausberg und Speikboden haben sich zur „Skiworld Ahrntal“ zusammengeschlossen. Möglich wurde dies nach einer personellen Rochade bei der Führung der Speikboden-Seilbahnen. Dort hat Franz Wieser als neuer Präsident das Zepter übernommen.

 

Klausberg-Lift neu eröffnet - Mit Mut und Weitblick

Was vor 45 Jahren mit einem einfachen Sessellift begonnen hatte, fand jetzt in der offiziellen Eröffnungsfeier der neuen Aufstiegsanlage seine Fortsetzung. Die Umlaufbahn wurde nach 20 Jahren Betriebszeit neu gebaut und in der Rekordzeit von nur sechs Wochen ihrer Bestimmung übergeben. 

  

Radio Holiday: Das Jahr 2016 im Rückblick - Spannend, aufregend und arbeitsintensiv

Der sportliche Rückblick

2016 war das Jahr der portugiesischen Fußballnationalmannschaft – sie wird Europameister. Nico Rosberg ist Formel 1 Weltmeister und tritt noch bevor die Feiern richtig abgeklungen sind zurück. Evelin Lanthaler aus dem Passeiertal wird Weltmeisterin im Naturbahnrodeln. Alle Spitzensportler Südtirols leisten ausgezeichnete Arbeit, auch abseits der Spitzenpositionen. Denn wer in der Weltelite mitmischt, hat den Respekt verdient, auch wenn er nicht gerade am „Stockerl“ der drei Erstplatzierten steht.

 

Menschen im Portrait: Hans Nöckler - Lesen ist einfach schön!

Als Hans Nöckler vor 15 Jahren die Tür zu seinem Buchladen am Rienztor aufsperrte, glaubten viele nicht an den Erfolg. Heute ist sein Geschäft mit der besonderen Auswahl von Büchern aus Bruneck nicht mehr wegzudenken. Ein Gespräch über die mangelnde Lesebegeisterung der Italiener, die beste Werbung für ein Buch und wie man bei zig Tausenden von Neuerscheinungen den Überblick behält

 

Die Familie Huber aus Luttach - Volksmusik verbindet

Heuer stellten sich 150 Volksmusikgruppen dem „Alpenländischen Volksmusikwettbewerb“ in Innsbruck. Darunter neun aus dem Pustertal. Alle durften sich über hervorragende Ergebnisse freuen. Der Herma-Haselsteiner-Preis wurde hingegen an die Familie Huber aus Luttach vergeben. Ein überragender Erfolg. 

 

Der "Rouda Karl" aus Steinhaus - Ein Leben für die Musik

Wer kennt ihn nicht, den „Rouda Karl“ aus Steinhaus, Kapellmeister mit zündenden Ideen, Tubist beim Unknown Brass Quintet, Mitglied bei der Pusterer Brassband „die Brässknedl“ oder Stimmungsmacher mit seiner Tanzmusik. Er hat in seinem Leben schon viele und vieles geprägt. 

   

Krampus-Lauf in Bruneck - Höllisch gut

Am Mittwoch, den siebten Dezember, gab es den traditionellen Brunecker Krampuslauf. Die einen sprechen von gut 500, aber in der Summe werden es wohl knapp 700 Krampusse (samt Begleiter) gewesen sein, die in der Rienzstadt für viel Lärm, ordentlich Rauchschwaden und prickelnde Stimmung gesorgt haben. 

 

Die Pustertaler Kindergärten - Ein Sonnenstrahl im Leben

Die PZ-Reportage über die heimischen Kindergärten (07.10.2016) hat hohe Wellen geschlagen. In besagtem Bericht wurden verschiedene Probleme und Herausforderungen unserer Kindergärten analysiert. Dennoch überwiegen – zumindest im Pustertal – die Sonnenseiten. Allerdings muss das Kindergarten-System flexibler werden, damit die Zukunft gemeistert werden kann.

   

20 Jahre Sommerbeschäftigung - Eine wertvolle Erfahrung

Am 25. November wurde gefeiert. Seit 20 Jahren wird nämlich das Jugendsozialprojekt „Sommerbeschäftigung“ in Bruneck erfolgreich umgesetzt. Im Auftrag des Sozialsprengels Bruneck wurden zwölf Mittelschülerinnen und Mittelschüler über die Sommermonate im Jugend- und Kulturzentrum UFO von einem dreiköpfigen Fachteam begleitet. Eine Projektgruppe, bestehend aus Vertretern der Sozialdienste, der Mittelschulen „Dr. Josef Röd“ und „Karl Meusburger“, sowie des UFO zogen eine positive Bilanz. 

 

Berufssafari an der TFO - Ein gelungenes Experiment

Heuer wurde an der Technischen Fachoberschule (TFO) in Bruneck zum ersten Mal eine sogenannte Berufssafari organisiert. Insgesamt 23 Betriebe aus den unterschiedlichsten Geschäftsbereichen nahmen daran teil. Schüler und Lehrpersonen lobten das Experiment als durchaus „gelungen“. 

 

Künstlerin Theresia Volgger Fiedler - Geheimnisvolle Erinnerung

„Wenn ich male, tu ich es, weil ich einen starken Antrieb dazu verspüre, ohne Umschweife, ohne ausgeklügelten Plan, ohne ein vorgegebenes oder gar weltanschauliches Thema,“ antwortet Theresia Volgger auf die Frage, was sie dazu bewegt, künstlerisch zu arbeiten. 

 

Horst Janssen im Stadtmuseum Bruneck - Genial und regellos

Bis zum 29. Jänner zeigt das Stadtmuseum einen genialen Künstler, der die bürgerlichen Vorstellungen vom Künstler als Bohemien perfekt verkörperte  und von sich selber sagte: „Ich bin die Gnade Gottes“ oder „ Meine Hölle bin ich selber“. Die ausgestellten Werke stammen aus verschiedenen Südtiroler Privatsammlungen und aus dem Bestand des Museumsvereins und haben als Schwerpunkt Bildnisse, Selbstbildnisse, Stillleben und Landschaften sowie einige Plakate und Buchillustrationen.

  

Ein echter Kracher - Der Geist in Gais

Der Theaterverein Gais steht zu Jahresbeginn wieder auf der Bühne. Und zwar mit einem Lustspiel von Josef Rauch unter der Regie von Klaus Laner: Der Onkel lässt es krachen!

  

SSV Ahrntal - Eine stabile Größe

Der SSV Ahrntal bestreitet heuer seine neunte Oberligasaison. Im Pokalbewerb steht die Mannschaft im Finale gegen Eppan. Schon allein das ist der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte. Beim Gewinn würde die Mannschaft sogar den nächsten Euregiocup spielen. Im nächsten Jahr feiert der Verein übrigens das 10-jährige Jubiläum.

  

HC Pustertal - Eishockey ist wieder in!

Das HCP-Team 2016/17 überzeugt bislang auf dem Eis mit Einsatz und guten Leistungen. Der zweite Tabellenrang hinter Ritten Sport ist ein klares Zeichen, dass mit diesem Team heuer zu rechnen ist. Und dies trotz vieler Absenzen in der ersten Meisterschaftsphase.

 

St. Vigil - Ehre, wem Ehre gebührt!

Im Rahmen eines winterlichen "Dorffestes" wurde das neue Denkmal für die Winter- und Sportpioniere der Gemeinde Enneberg feierlich eröffnet. Dabei wurden gleich mehrere Jubiläen gefeiert. 

  

Der Gsiesertal-Lauf - Die Taistner kommen an Bord

Die 34. Auflage des bekannten Gsiesertal-Laufes gewinnt offenbar immer stärker an Attraktion. Knapp 60 Prozent der Startnummern sind bereits verkauft worden. Vor kurzem fand auch die obligatorische Vollversammlung statt, wobei auch Neuwahlen anstanden. Es blieb PZ-Informationen aber alles beim Alten. Neu ist aber die Streckenführung, zumal ab sofort auch Taisten mit eingebaut wird.

Zusätzliche Informationen