KURZ UND KNAPP:

aus dem Inhalt der PZ Nr. 12 vom 15.06.2017

 

Paul Winkler ist 90 - Professor "Mozart"

Wann wird er endlich Ehrenbürger der Stadt Bruneck?

Prof. Paul Winkler ist in und außerhalb von Bruneck bestens bekannt. Seine Markenzeichen: Schwungvoll mit Hut, stets adrett gekleidet und immer mit bester Laune ausgestattet. Zudem hat er ein Faible für Musik. Die begleitet ihn sein ganzes Leben lang. Sowohl als Privatperson, als auch als fähiger Lehrer. Seit 1989 ist er als Musiklehrer zwar in Pension; der begeisterte Wanderer und Hobbysportler wirkt aber dennoch an unterschiedlicher Stelle weiter. Am 6. Juni feierte er den 90. Geburtstag. Würde er es nicht selbst sagen, würde man ihm die Jahre absolut nicht ansehen. Denn der gute Mann ist körperlich und geistig fit wie ein 50-Jähriger. Dass Prof. Winkler äußerst beliebt und weit über Brunecker Grenzen hinaus bekannt ist, zeigten die vielen Gratulanten, die sich im Laufe des Tages einfanden. Von früh bis spät war ein stetes Kommen und Gehen. Zwar etwas anstrengend, aber den Jubilar hat es sichtlich gefreut.   

 

Stefansdorf - In Bewegung

Es war am 27. Dezember 2016 als sich unterhalb der Ortschaft Haidenberg aus ca. 1.200 Metern Seehöhe eine Felsgleitung bemerkbar machte. In der Folge brachen rund 15.000 Kubikmeter felsiges Material ab, darunter auch 25 Tonnen schwere Felsbrocken. Noch einen Tag zuvor waren Waldarbeiter damit beschäftigt gewesen, Holzschlägerungen durchzuführen. Da der Bereich aber ausschließlich Privatgrundstücke betrifft, sind der Gemeinde die Hände gebunden. Dennoch wird hinter den Kulissen eifrig nach einer Lösung gesucht.

 

Neue Wohnbauzone "Living Stegen" - Rund 100 neue Wohnungen

Beste Lage mit kurzen Wegen – das macht Schule. In unmittelbarer Nähe zum Stadtzentrum, mit optimaler Nahversorgung und Verkehrsanbindung, entstehen attraktive Wohneinheiten für unterschiedliche Ansprüche. Eingebettet im grünen und ruhigen Dorfzentrum von Stegen. Die Rede geht von der neuen Wohnbauzone „Living Stegen“, wobei geförderter und freier Wohnbau gemeinsam realisiert werden. Das ist auch dringend notwendig, weil im Großraum Bruneck laut dem Immobilienexperten André Benedict Niederkofler wegen politischer Entscheidungen nach wie vor nicht genügend Wohnungen vorhanden sind, wie er im PZ-Interview aufzeigt.

   

DDr. Alexander Steiner - "Man muss etwas geben, um etwas zurückzubekommen"

Die Entscheidung ist ihm nicht leicht gefallen: Seit Anfang Mai ist Alexander Steiner, der ehemalige Kommandant der Brunecker Stadtpolizei, nun auch formell Mitarbeiter der Region und eine Rückkehr in die alte Position ist ausgeschlossen. Im Interview erzählt der Generalsekretär der Autonomen Region Trentino-Südtirol, warum es ihm nicht auf die Position, sondern die Gestaltungsmöglichkeiten bei seiner Arbeit ankommt und er mehr als ein Studium abgeschlossen hat.

   

Lange Nacht der Kirchen - Mit dem Herzen sehen

Anlässlich der Veranstaltungsreihe „Lange Nacht der Kirchen“ wurde am 26. Mai in der Pfarrkirche in St. Sigmund ein ganz besonderes Schauspiel zelebriert. Das biblische Singspiel vom „Blinden Bruder Bartimäus“ wurde vom Kinderchor vorgetragen und mit einem raffinierten Schattenspiel sowie tiefsinnigen Texten umrahmt. St. Sigmund war übrigens die einzige Fraktion der Gemeinde Kiens, die sich an der landesweiten Aktion beteiligte. Zentrales Thema der langen Nacht der Kirchen war an diesem Abend das "Sehen mit dem Herzen".

   

Sozial- und Gesundheitslandesrätin Martha Stocker - "Nicht alles schlechtreden!"

Sie macht es wieder: Landesrätin Martha Stocker hat trotz der Prügel, die sie rund um die undankbare Sanitäts-Agenda einstecken musste, die Lust auf die Politik nicht verloren. Sie wird im nächsten Jahr noch einmal für die SVP in den Polit-Ring steigen. Doch zuvor hat sie das heiße Eisen der Sanitätsreform aus dem Feuer zu nehmen. Zudem sind die langen Wartezeiten in den Spitälern den Menschen ein echter Dorn im Auge. Dann stehen das Problem des Ärztemangels und die fehlenden Kinderärzte ebenfalls auf der Agenda der ausgebürgerten Kematnerin. 

  

Auf dem Weg zu einer inklusiven Gesellschaft - Hond in Hond

Mit dem absehbaren Ende des Schuljahres ging kürzlich auch das Projekt „Hond in Hond – Freizeit mitnondo im Pustertal“ zu Ende. Und wie schon in den vergangenen Jahren trafen sich die Beteiligten, sowie Projektträger, Eltern und Ehrengäste im Brunecker Jugend- und Kulturzentrum UFO zur Abschlussveranstaltung. 

    

Stefan Kirchler aus Sand - Im Regen stehen gelassen

Stefan Kirchler hat ein Problem: Er nennt mitten im Zentrum von Sand ein schmuckes Haus sein Eigen, das aber – man möchte es kaum glauben – über keine Zufahrt verfügt. Die PZ hat den Fall im letzten Jahr erstmals thematisiert. Allen Beteuerungen zum Trotz ist aber bis dato nichts passiert. Lediglich der unbewohnte Nachbarhof wurde mit einer breiten Zufahrtsstraße beglückt. Kirchler versteht die Welt nicht mehr. 

 

Wasser-Licht-Festival in Brixen - In der Glitzerwelt

Seit dem fünften Mai hieß es in Brixen täglich „Licht an!“. 20 Brunnen inszeniert mit Licht- oder Kunstinstallationen, die einzigartige Licht- und Musikshow WoW – World of Water, die Wasserkonzerte Fluid Keys sowie weitere Installationen rund um das Thema „Wasser und Licht“ zählten zum täglichen Programm des Wasser Licht Festivals. 

  

Sonderthema: Bauen mit Holz & Das Fertighaus

Natürlicher Rohstoff Holz - Vielfältige Nutzung

Ziegel, Porenbeton und Kalksandstein gehören zu den wichtigsten Baustoffen. Doch rund 20 Prozent der jährlich erbauten Häuser werden aus Holz gefertigt. Holz ist damit einer der ältesten Baustoffe. Es ist elastisch, trägt schwere Lasten und verliert seine Formstabilität über lange Zeit nicht.

  

UFO-Vorstand neu gewählt - Neue Horizonte

Unlängst fand im Jugend- und Kulturzentrum UFO die jährliche Mitgliedervollversammlung statt. Gemeinsam mit Präsidentin Judith Steinmair präsentierten die Vorstandsmitglieder die Höhepunkte des Tätigkeitsprogrammes 2016 und gaben Ausblicke auf das laufende Jahr. Höhepunkt waren die Neuwahlen des Vorstandes, wobei es kaum Änderungen gab.

    

Musikkapelle Kolfuschg-Corvara - Musikalische Ehrerbietung

Die Musikkapelle Kolfuschg-Corvara hält jeden Frühling ihr traditionelles Frühjahrskonzert, das heuer am 13. Mai im Vereinshaus in Corvara stattgefunden hat. Den zahlreichen Zuhörern und Musikfreunden, aus den verschiedenen Dörfern Gadertals, wurde ein abwechslungsreiches Programm vorgestellt. Höhepunkt waren die verschiedenen Ehrungen. 

     

Spiel ohne Grenzen - Der Weg nach Europa

Schüler der Oberschule Sand und der WFO Raetia besuchen Straßburg und Brüssel. Vom 15. bis 20. Mai 2017 erhielten Schülerinnen und Schüler der Oberschule Sand die einmalige Gelegenheit, nach Straßburg und Brüssel zu reisen. Begleitet wurden sie dabei von einer vierten Klasse der WFO Raetia aus St. Ulrich. Diese sechstägige Reise stand unter dem Motto „Der Weg nach Europa“ und verfolgte das Ziel, Europa und insbesondere die Europäische Union besser kennenzulernen. Das Projekt wurde von der Provinz Bozen gefördert.

   

Grundschule Sand in Taufers - Die TV-Sieger

Insgesamt 18 Schüler der Sandner Grundschule vertraten Italien bei der internationalen Kinder-Quiz-Show „1, 2 oder 3“. Am 27. Mai wurde die Sendung im ZDF ausgestrahlt. Und das Beste: Die Sandner Schüler holten sich den Tagessieg.

    

Pädagoginnen unter sich - Tag der Sinne

Am Samstag, den 20. Mai trafen sich 50 Kindergartenpädagoginnen aus dem oberen Pustertal und aus Osttirol zu einer gemeinsamen Fortbildung im Kindergarten Innichen und am Untersteiner-Hof in Niederdorf.  Drei Referenten boten Workshops zu verschiedenen Themen.

 

Musiksommer Pustertal - Blühende Musiklandschaften

Im Grünen Tal blüht nicht nur der Enzian, sondern auch die Musiklandschaft. Der „MUSIK SOMMER PUSTERTAL“ wurde 2011 ins Leben gerufen, um die vielen Musikveranstaltungen im gesamten Pustertal (Süd- und Osttirol und auch Cortina D’Ampezzo) von Juni bis Oktober zu bündeln und gemeinsam zu vermarkten. Dazu wurde ein eigener Verein ins Leben gerufen. Den Vereinsverantwortlichen ist besonders wichtig, auch den vielen „kleinen“ Veranstaltern eine Bühne zu bieten. Eine Erfolgsgeschichte, obwohl heuer die Cortineser aus politischen und finanziellen Gründen ausgeschert sind. 

    

Gustav-Mahler-Musik - Das Lied von der Erde

Sie sind Tradition: die Gustav-Mahler-Musikwochen in Toblach im Juli und August. Alle Jahre wissen die Musikwochen mit einem neuen Programm und herausragenden Orchestern und Ensembles ihre Zuhörer in ihren Bann zu ziehen. Heuer steht „Das Lied von der Erde“ im Fokus. Es handelt sich dabei um jenes Werk, das Gustav Mahler bei seinem ersten Sommeraufenthalt in Toblach verfasst hat. Heuer findet zum ersten Mal auch das Symposium „Gustav Mahler im Dialog“ statt. 

 

Uraufführung im UFO - Auf der Suche nach der Zeit

Viel Applaus gab es unlängst bei der Premiere des gemeinsamen Projektes des Jugend- und Kulturzentrums UFO und der Mittelschule der Ursulinen. Mit viel Engagement und Herzblut zeigten die 22 Schülerinnen und Schüler der Klasse 2 B dabei ihre Talente: Singen, tanzen, in verschiedenste Rollen schlüpfen und vor allem... das Ganze auch noch verfassen! Sichtlich zufrieden über die gelungenen Aufführungen und das großartige Feedback von Seiten des Publikums gaben sich dementsprechend alle Beteiligten. 

 

Salon/e am Brunecker Rathausplatz - Sundown, Music & Culture

Sommerfeeling in Bruneck... Vom 16. Juni bis zum 25. August bietet der Salon/e an jedem Donnerstag und Freitag wiederum ein wirklich nennenswertes Spektrum an Musik, Kunst und Kultur im Herzen der Rienzstadt. Auch in ihrer vierten Auflage hält die beliebte Veranstaltungsreihe einige Höhepunkte und Neuigkeiten in petto.

 

Inter kommt nach Bruneck - Die Geldmaschine

Vom 6. bis 16. Juli wird sich der italienische Erstligist „FC Internazionale“ im Sportpark in Bruneck/Reischach auf die nächste Meisterschaft vorbereiten. Ablauf und Programm bleiben unverändert. Wiederum werden zahlreiche Gäste erwartet. 

 

50 Jahre AFC Gais - Der Aufstieg ist geschafft

Der AFC Gais wurde Ende Mai Meister und schafft pünktlich zum 50-jährigen Clubjubiläum den Wiederaufstieg in die zweite Amateurliga.

 

AVS Innichen Yoseikan Budo - Rückblick auf eine erfolgreiche Saison

Mit einer gut besuchten Abschlussfeier, die am 26. Mai im Josef-Resch-Haus abgehalten wurde, schloss der Yoseikan Budo-Verein von Innichen die Saison 2016-2017 ab. Die abgelaufene Wettkampfsaison war durchwegs erfolgreich. 

 

Lorenzner Judokas - Reichlich Edelmetall

Gleich mehrere wichtige Termine standen in den letzten Wochen und Monaten auf dem Wettkampfkalender der Judokas aus St. Lorenzen. Der Freizeitclub Rodeneck lud zum 1. Spieltag Südtirol-Pokal 2017, in Bozen ging das 28. ACRAS- Turnier über die Bühne und in Kufstein fand das Osterpokal-Turnier statt. Auf der Freizeitmesse Bozen trafen sich die Judo-Minis zum ersten Kinder- Mannschaftsturnier, am selben Wochenende kämpfte die Südtiroler „Mastersklasse“ (+35) in Cittadella / TV um Startplätze zur Europameisterschaft.

 

Sonderthema - Hüttenspass 2017

Das Hütten- und Wanderparadies

Die östliche Landeshälfte bietet traumhafte Seen- und Berglandschaften. Diese lassen sich auf vielen Wegen und Stegen bestens erkunden. Egal ob gemütlich am malerischen Seeufer oder sportlich auf erlebnisreichen und fesselnden Routen im felsigen Gelände - am Ziel findet sich immer eine der vielen Hütten, wo man ausrasten kann und auch den kulinarischen Genüssen frönen kann. Die Wirtsleute scheuen keine Mühen, die Wanderer mit urigen und heimischen Schmankerln und erfrischenden Getränken zu verwöhnen. 

 

Zusätzliche Informationen