KURZ UND KNAPP:

aus dem Inhalt der PZ Nr. 21 vom 26.10.2017

 

Manöver in Bruneck - Verkehrstechnische Bombe

Bruneck braucht Parkflächen. Im Hintergrund wird aber bereits am ganz großen verkehrstechnischen Wurf gearbeitet. Die Konturen sind schon erkennbar. Denn am gestrigen Mittwoch (25.10.2017) wurde im Brunecker Gemeinderat die Grundsatzentscheidung zum Bau einer neuen Tiefgarage unter dem geplanten NOI-Technologiepark am Gelände des heutigen Busbahnhofes getroffen. Dort sollen 400 weitere PKW-Stellplätze entstehen. Die Hälfte der Kosten trägt das Land. Mit den jüngsten verkehrstechnischen Bauwerken wird sich die Stadtgemeinde dank tatkräftiger Unterstützung aus Bozen nicht nur einen Haufen Geld sparen, sondern auch viele hausgemachte Probleme einer definitiven Lösung zuführen können. Die verkehrstechnische Erschließung von Bruneck Ost samt Tiefgarage sorgt allerdings noch immer für Kopfzerbrechen. 

 

Bürgerversammlung in Gsies - Ansage mit Klartextformat

Es war ein Auftritt nach Maß: Knapp 300 Menschen fanden sich im Bürgersaal von St. Martin in Gsies ein und lauschten den Ausführungen vom Bürgermeister Kurt Taschler samt seinem Ausschuss sowie Arno Kompatscher. Während erster vor allem gemeindespezifische Themen aufgriff, ging der Gouverneur auf Bereiche ein, die im Grunde das ganze Land betreffen. Unter anderem ging er auch auf jene Gemeinden ein, die sich nicht an der Verteilung der Asylwerber beteiligen. Diese würden zur Kasse gebeten.

 

Autonomiekonvent-Schlußdokument - Mageres Ergebnis für die Ladiner

Um den Konvent ist es inzwischen still geworden. Zu den Akten dürfte er aber noch nicht gelegt sein, denn er sollte ja in den Landtag gelangen. Was dann mit den Ergebnissen des Konvents geschieht, steht in den Sternen. Ein Rückblick aus ladinischer Sicht kann jedenfalls nicht schaden.

 

Mühlbach/Tesselberg - Der Bergbus fährt

Seit dem 25. September fährt drei Mal täglich ein kleiner Bus von Uttenheim nach Mühlbach/Tesselberg und wieder zurück. Damit konnte neben dem Zubringerdienst für die Bevölkerung von Mühlbach und Tesselberg auch der Transport der Kindergartenkinder nach Uttenheim garantiert werden. Damit wird aktiv gegen eine schleichende Abwanderung angekämpft. 

  

Dauerbrenner Migration - Vom Kommen und Gehen

Wie soll mit Migration umgegangen werden? Wie kann Integration gelingen? Ein wichtiger Schritt ist sicherlich Aufklärung, denn komplexe Probleme lassen sich nicht populistisch lösen. Auf Einladung der Stadtbibliothek Bruneck und in Zusammenarbeit mit dem Kulturverein Diverkstatt und dem Jugend- und Kulturzentrum UFO hat sich der Südtiroler Historiker und Autor Kurt Gritsch kürzlich im Rahmen seiner Buchpräsentation dem allseits aktuellen Thema „Migration“, mit besonderem Fokus auf Südtirol angenommen. PZ-Redakteurin Judith Steinmair hat mit ihm über sein Buch gesprochen. 

    

Menschen im Portrait: Michi Klemera - "Mein Opa war gleich cool wie Luis Trenker"

Seit er die Sommerfrische in seiner Jugendzeit in Reischach verbrachte, hat Michi Klemera eine besondere Verbindung zum Pustertal.
Im PZ-Interview erzählt der Gründer der Marke Luis Trenker, warum er im Moment trotzdem keinen Shop in Bruneck eröffnen würde und was er unter alpinem Lifestyle versteht.

  

Brauchtum - Traditionsfest "Kiekemma"

Der Almabtrieb ist in zahlreichen Orten ein altes gelebtes Brauchtum. Wenn das Vieh von der Sommerfrische wieder zurück ins Tal kommt, wird das ausgiebig gefeiert. Schön geschmückt mit Buschen, Kränzen und Glocken werden Kuh, Kalb und Co. durchs Dorf in die heimischen Ställe getrieben. Von stolzen „Hiatabuibm“ und dem Senner getrieben ist es ein Zeichen von Dankbarkeit für einen guten Sommer. 

 

Drittes UFO Social Forum - Gleiche Chancen für alle?

Am Mittwoch, den achten November findet im Jugend- und Kulturzentrum UFO die dritte Ausgabe des UFO-SOCIAL FORUM statt, in diesem Jahr zum Thema „Auf dem Weg zur Inklusion. Gleiche Chancen für alle?“. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen dabei nicht nur die Vorstellung verschiedenster Inklusions-Projekte, sondern auch eine konkrete Auseinandersetzung mit den Rahmenbedingungen und den Schwierigkeiten in Hinblick auf eine soziale Inklusion.  

 

Der Rheumatologische Dienst im Krankenhaus Bruneck - Jeder Fünfte ist betroffen

Am Donnerstag, 12. Oktober 2017, hatte jeder die Möglichkeit, sich bei der Vorstellung in der Halle des Krankenhauses Bruneck über die Leistungen des neuen Dienstes für rheumatische Erkrankungen zu informieren. Wie so oft: Es ist alles nicht so einfach, wie es aussieht.

 

Sonderthemen: Vorsorge & Gesundheit - Auto & Mobilität 

 

Bruneck - Faszination Feuerwehr

Es passt einfach alles: Das Wetter war herrlich, die Temperaturen angenehm und die Stimmung ebenfalls. Die Stadtfeuerwehr Bruneck hat am 14. Oktober auf den Brunecker Rathausplatz geladen. Im Rahmen der Aktion „Feuerwehr hautnah“ wurden diverse Einsatzfahrzeuge und Geräte präsentiert. Es gab mehrere Informationsparcours, die auch rege genutzt wurden. Überhaupt war der Andrang zu dieser Informationsveranstaltung sehr rege. 

   

Fuhrmannstage in Rasen - Echte Kraftpakete 

Die sechste Auflage der Fuhrmannstage in Rasen war einmal mehr ein grandioses Spektakel. Drei Tage lang stand das Dorf ganz im Zeichen des Pferdesports. Neben einem zünftigen Festbetrieb wurden auch diverse Bewerbe wie das Holzrücken und Kraftziehen organisiert.

  

Ausbildung zum "Onlinge-Redakteur" - Mit Social Media in die Zukunft

Der Medienwandel ist rasant. Klassische Print- und Werbemedien sind auf dem Rückzug, während das Internet mehr und mehr an Bedeutung gewinnt. Die KVW Bildung begleitet Unternehmen, Vereine, Organisationen und Privatpersonen bei diesem Wandel und bietet ab November in Bruneck und Brixen erstmals eine Ausbildung zum Online-Redakteur an. 

  

Großes Lesefest in Toblach - Lesen wirkt Wunder

Am vierten Oktober feierten Kinder und Erwachsene in der Wald-Wunder-Welt in Toblach den Abschluss des Lesesommers 2017. Die Organisatoren – Bibliothek und Naturparkhaus – freuten sich über die rege Teilnahme und die Spenden, die im Rahmen der Aktion gesammelt werden konnten. Auf dem Programm standen mehrere Sagenerzählungen von Leni Leitgeb und schließlich die Preisübergabe durch Bürgermeister Guido Bocher.

 

"Medientreffs" in der Stadtbibliothek - Immer "up to date"

Damit die Bibliothekarinnen in Sachen Trends up to date sind und bleiben, gibt es in der Stadtbibliothek Bruneck so genannte „Medientreffs“. Einmal pro Monat setzen sich die Mitarbeiterinnen zusammen, um sich zu verschiedenen Themenkreisen auszutauschen. Jede hat die Aufgabe, zum vorab gewählten Thema entsprechende Literatur zu suchen und zu sichten und dann in der Gruppe vorzustellen. Die heutige Auswahl befasst sich mit dem Themenkreis „Die Welt und sich selbst retten aber wie?“ Viel Spaß beim Schmökern. In der Stadtbibliothek Bruneck gibt es noch viel mehr Auswahl zum Thema.

 

Kunst für den öffentlichen Raum - Zwei "Kunstorte" installiert

Vor der italienischen Mittelschule wurde am 12. Oktober eine Kunst-Installation von Paul Feichter und in der Wirtschaftsfachoberschule ein Projekt von Julia Bornefeld eingeweiht.
Stifter der von Lisa Trockner kuratierten Kunstorte, ist die Raiffeisenkasse Bruneck.

    

Othmar Treffer und Andreas Zingerle im Stadtmuseum - Eros und Thanatos

Eros, Gott der begehrlichen Liebe, und Thanatos, Gott des Todes, treffen in der nächsten Ausstellung der beiden Pustertaler Künstler, Othmar Treffer und Andreas Zingerle im Stadtmuseum von Bruneck aufeinander. Das Resultat ist sehenswert.

 

Brunecker Triathleten schlagen wieder zu - Saisonausklang mit Schwung

Was für ein Ausklang! Die Brunecker Triathleten waren heuer echt in Hochform. Bei der Betrachtung dieser Fotos könnte man sogar meinen, sie waren zum Abschluss noch in Ferienstimmung. Doch weit gefehlt. Dieses Feeling kam – wenn überhaupt – nur bei den Betreuern und den Begleitern auf. Denn die Sportler selbst waren zum Saisonausklang, der vor kurzem in Jesolo über die Bühne ging, noch einmal so richtig gefordert. Bei ruhigem Wasser und angenehmen Temperaturen galt es, eine neue Streckenführung zu bewältigen, die zum Dreieckskurs im Meer, einen Rundkurs auf dem Rad und eine Laufstrecke ins Innere der Stadt vorsah. 

 

Alois Niederkofler aus Antholz - Wie eine Gams

Alois Niederkofler wohnt in Antholz, wird heuer 60 Jahre alt und ist als Bergläufer in seiner Kategorie eine Klasse für sich. Und das seit fast zehn Jahren. Er hat bereits Weltmeistertitel und viele Auszeichnungen geholt. Eigentlich hat er immer gewonnen. Dabei begann er als „Spätberufener“, nachdem ihn sein Freund Willi Pallhuber im Jahr 2009 zur Teilnahme am Drei-Zinnen-Lauf in Sexten überredete. Den gewann er dann völlig überraschend in seiner Kategorie. Damit begann eine beispielslose Läuferkarriere. Die PZ hat genauer nachgefragt.

 

Karate-Freundschaftsturnier in Mühlbach - Fünf auf einen Schlag

Fünf Karate-Vereine von Südtirol haben am 14. Oktober am „Freundschaftsturnier“ in Mühlbach teilgenommen. Die Hausherren von „Karate Mühlbach“ gewannen die meisten Podestplätze.

 

Yoseikan Budo-Lehrer Bilden sich fort - Vielfalt als Stärke

Insgesamt 97 Übungsleiter der verschiedenen Yoseikan-Budo-Schulen aus ganz Südtirol und aus dem Trentino haben sich in Bruneck fortgebildet und somit die neue sportliche Saison eingeläutet. Ganz nach dem Motto „Die Vielfalt ist unsere Stärke“.

 

 

Zusätzliche Informationen