KURZ UND KNAPP:

aus dem Inhalt der PZ Nr. 03 vom 08.02.2018

 

Ehepaar Kehrer gefeiert - "In der Steppe erfinde die Blume!"

Leichtigkeit und Ernst der Kunst des Ehepaares Kehrer

Mit der Leichtigkeit gleich der einer aufsteigenden Rauchsäule oder eines in den Himmel wachsenden Baumes beeindrucken die Skulpturen des Enneberger Künstlers Franz Kehrer. Die gleiche Leichtigkeit, verbunden mit nachdenklichem Ernst, verstrahlen die auf ein absolutes Minimum an Worten reduzierten lyrischen Werke seiner Ehefrau Elfriede. 

 

Maria Magdalena Hochgruber-Kuenzer - Regina rusticana

Der Südtiroler Bauernbund ermittelte in der Zeit von Mitte Dezember 2017 bis Mitte Januar 2018 seine vier Kandidaten, welche er bei den Landtagswahlen im Herbst als die „Seinen“ ins Rennen schicken wird.  Zur Auswahl hatte der Bund zehn Namen aus seinen Reihen gestellt. Darunter aus dem Pustertal Maria Magdalena Hochgruber-Kuenzer (St. Georgen), Joachim Reinalter (Percha), Wilhelm Haller (St. Lorenzen) und Manfred Vallazza (Wengen).

 

Verkehrs- und Mobilitätssituation in Innichen - Verfahrene Situation

Die Landesregierung hat Mitte Jänner mit der Genehmigung der technischen Eigenschaften zum neuen Mobilitätszentrum in Innichen die Weichen für gleich mehrere verkehrstechnische Projekte gestellt. Doch obwohl die Bürgerliste und die SVP in Innichen gemeinsam regieren, hapert es offenbar mit der parteiübergreifenden Kommunikation. Bürgermeisterin Rosmarie Burgmann und Verkehrsreferent Hans Schmieder rufen daher zur Mitarbeit und zum gemeinsamen Gespräch auf. Denn sonst bestehe die Gefahr, dass die vorgesehenen Geldmittel durch das Land anderen Projekten zugeführt werden. Beide Lokalpolitiker weisen auch den Vorwurf der Untätigkeit auf das Schärfste zurück. Die PZ hat genauer nachgefragt.

 

Pustertaler weltweit - Sharp, nee!

Zu Besuch bei der Pustrerin Daniela Kofler-Scattolin in Südafrika

Viele haben ihn, die wenigsten setzen ihn in die Realität um - den Traum vom Auswandern. Die gebürtige Bruneckerin Daniela Kofler hat den Sprung in eine neue Heimat gewagt. Zusammen mit ihrer Familie hat sie vor über zehn Jahren ihren Lebensinhalt nach Südafrika verlegt. Und hat sich dort mit viel Fleiß und Leidenschaft eine echte Oase erschaffen. 

  

Kunstprojekt "Schneebild" in Gsies - Vergängliches mit bleibendem Wert

Das Kunstprojekt „Schneebild“ unmittelbar hinter dem Pinter-Pub auf der Wiese von Hubert Gruber ist eine Augenweide. Dort wurde von 23 Unterstützern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft unter der fachkundigen Anleitung des Pichler Künstlers Lois Seiwald das 120 Meter Durchmesser große Freilichtkunstwerk in den Schnee gestampft. Es handelt sich damit um das bislang größte Land-Art-Kunstwerk, das in Südtirol bislang geschaffen wurde. Mit der Aktion wurde die wichtige Arbeit der Clown-Doctors von Theresia Prantner in vulgo Prof.in Dr. Malona unterstützt. 

    

Menschen im Portrait: Markus Moling - Frei für Gott

Lehrer, bischöflicher Privatsekretär, Philosophieprofessor, Regens: Markus Moling ist ein Mann mit vielen Talenten. Dazu gehört auch das Imitieren von Alt-Landeshauptmann Luis Durnwalder.  Im PZ-Interview erzählt der Pusterer, warum die jungen Leute oft keinen Zugang mehr zum Glauben finden, ob er gerne eine Familie gehabt hätte und warum Inspektor Columbo ihm beim Entspannen hilft

 

Traditionelles Rodelrennen der Lebenshilfe - Ein Stück Lebensfreude

Heuer fand zum 18. Mal das traditionelle Rodelrennen der Lebenshilfe in Terenten statt. Die Terner Feuerwehr unter Kommandant Herbert Engl legte sich in organisatorischer Hinsicht einmal mehr so richtig ins Zeug und stellte auch die Begleitmannschaft. 35 Wehrleute stellten sich als sportliche Beifahrer zur Verfügung um den behinderten Mitmenschen einen tollen Rodelspaß zu bereiten. 

     

Barbecue-Wochenende in Rein - Griller-Instinkt

Das Grill-Wochenende in Rein – ausgerechnet! – hat wieder alle Erwartungen erfüllt. Es war – wie man hörte – saukalt und die 30 Teams aus der ganzen Welt, darunter auch drei Südtiroler Teams, haben ihr Bestes gegeben. Selbst vor meterhohen Schneewällen ließen sich die hartgesottenen Grill-Spezialisten nicht abhalten. Mehr noch: Die hochwinterliche Umgebung machte sogar den Reiz aus. Denn wer kommt schon auf die Idee mitten im tiefsten Winter den Griller in den Schnee zu stellen? Und dann auch noch in Rein? Die „Männer im Glutrausch“ lassen sich von derlei natürlichen Begleiterscheinungen nicht beirren und locken jedes Jahr eine Schar neugieriger Zaungäste in das beschauliche Örtchen. Insgesamt 2.500 Besucher sollen es am Ende gewesen sein. Eine stolze Zahl! 

   

Das Imkerwesen in Bruneck - Tradition und Moderne

Die Bienenhaltung in der Rienzstadt hat eine lange Tradition. Die erste sichere Erwähnung der Honigproduktion in Bruneck gibt es aus dem Jahr 1870.  Schon damals gab es eine organisierte Struktur und die Probleme wurden gemeinsam angegangen. So wie heute. Vor kurzem gab es die Jahreshauptversammlung. 

 

Kirchenchor Sand in Taufers - Ganz schön tüchtig

Ende Jänner hat der Kirchenchor Taufers seine jährliche Vollversammlung abgehalten. Dabei wurde ausgiebig zurück und nach vorne geblickt. Im letzten Jahr wurden nicht weniger als 47 Chorproben abgehalten, 17 Gottesdienste mitgestaltet und 23 Menschen auf ihrer letzten irdischen Reise begleitet. Außerdem versahen Mitglieder des Chores, mit Hilfe einiger externer Helfer, den Kantorendienst in der Pfarre Taufers: rund 80 Mal sind sie dabei zum Einsatz gekommen. 

 

Pustertaler Chöre führen die "Messe der Kinder" auf - Die Chöre brauchen mehr junge Leute

Der Chöre-Bezirk Pustertal führte unlängst die „Mass of the Children“ von John Rutter in der Pfarrkirche von Niederdorf und Sand in Taufers auf. 80 Sängerinnen und Sänger von rund 25 Pustertaler Chören wirkten am Ereignis mit. Sie wurden von 30 Mädchen des SowiGym-Bruneck unterstützt, die den Part des Kinderchores übernahmen. Das musikalische Experiment darf als gelungen bezeichnet werden und soll den Startschuss geben, vor allem junge Leute verstärkt für die Chöre zu gewinnen.  

   

Holzschnitte im Brunecker Stadtmuseum - Die Kunst des Hochdrucks

Morgen, den neunten Februar, wird die Ausstellung „Holzschnitte von Dürer bis zur Gegenwart“ im Stadtmuseum von Bruneck eröffnet. Die Ausstellung bleibt dann bis zum elften März zugänglich. Gezeigt werden rund 80 Hochdrucke die größtenteils aus der museumseigenen Sammlung stammen. Schließlich ist das Stadtmuseum ja auch so etwas wie ein Grafikmuseum.

   

Literaturnächte und Literaturfestival 2018 - Die Literaturnächte werden volljährig

Eröffnet werden die Literaturnächte am 13. Februar mit Sebastian Lehmann. Der Berliner   schreibt und performt Kurzgeschichten über Themen wie Langeweile, Apokalypse, Jugendkulturen, Kapitalismus und Eltern. Seine Kolumnen sind auf radioeins und SWR 3 hören. Lehmann ist Teil der größten Lesebühne Deutschlands, der „Lesedüne“, die auch als Bühne 36 im rbb Fernsehen und auf Netflix lief. Zudem moderiert er den Kreuzberg Slam und zusammen mit Julius Fischer den Podcast „Zwei zu viel“. Im vergangenen Jahr erschienen die Geschichtensammlung „Ich war jung und hatte das Geld – Meine liebsten Jugendkulturen aus den wilden Neunzigern“ und sein erster Roman „Parallel leben“.

  

Winterolympiade der Fachschulen der Europaregion Tirol - Im fröhlichen Wettstreit

Gemeinsame Wintersport-Wettkämpfe unter den Fachschulen für Land- und Hauswirtschaft gibt es in der Europaregion Tirol seit 1994/95. Damals hat Ludwig Partl, der zuständige Direktor der landwirtschaftlichen Ausbildung in Nordtirol, einen gemeinsamen Schitag angeregt. Dies war der Beginn einer engen Zusammenarbeit Nord-, Ost- und Südtirols und schließlich des Trentino. 

 

Skiweltcup auf der Erta - Der wilde Ritt

Das Weltcuprennen auf der Erta-Pista war ein Volksfest. Zwar kamen nicht die „richtigen“ Siegerinnen auf das Podest, aber mit Viktoria Rebensburg aus Deutschland ist eine neue Kronplatz-Prinzessin geboren worden. Mehr als 10.000 Zuschauer sorgten für eine berauschende Kulisse.

   

Tauferer Yoseikan-Cup 2018 - Die Hausherren langen mächtig zu

Die Sektion Yoseikan Budo des SSV Taufers ASV hatte für den 27. Jänner die Südtiroler Yoseikan Budo-Vereine zum Tauferer Yoseikan-Cup nach Sand in Taufers eingeladen. Am Ende hatten in vielen Bewerben und auch in der Vereinswertung die Hausherren die Nase vorn. 

         

Sonderthemen: Hochzeitstrends & Valentinstag am 14.02.

 

Zusätzliche Informationen