KURZ UND KNAPP:

aus dem Inhalt der PZ Nr. 20 vom 11.10.2018

 

 

Welsberg - Der Welt modernstes Werk: Gelenkwellen schlagen hohe Wellen

Walterscheid, Birfield Trasmissioni, Uni-Cardan, GKN (Driveline u. Sinter Metals): Ein Reigen von Firmennamen, der 1963 in Bruneck/Stegen angestoßen worden war. Auf der Zeitreise ins dritte Jahrtausend erfolgten diverse Erweiterungen. Als Standorte neu hinzugekommen sind im September 2017 das Werk in Sand in Taufers (Driveline) und dann vor drei Wochen, am 29. September 2018, eine weitere Produktionsstätte in Welsberg: die GKN OFF-Highway Powertrain. „Das Werk ist kein Ableger von irgendjemand, sondern ein autarkes Unternehmen. Es verfügt über die modernste Anlage zur Herstellung von Doppelgelenkwellen weltweit“. Das betonte CEO (Chief Executive Officer) Peter Mölgg in seiner Rede an die rund 200 geladenen Gäste aus Wirtschaft, Politik und öffentlicher Verwaltung.     

  

Prags - Burger-Hof ein Juwel: Ort der 1.000 Möglichkeiten

Das neue Forum für die Fahrradmobilität

Im Euregio Kulturzentrum Grandhotel Toblach hat die Fachtagung „Cycmobility“ am 28. September rund 100 Architekten, Ingenieure, Mobilitätsverantwortliche und politische Entscheider in Südtiroler Gemeinden und Bezirksgemeinschaft mit Radmobilitätsexperten aus Dänemark, den Niederlanden, Belgien, Österreich, Italien und Südtirol zusammengebracht. 

 

Landtagswahlen am 21. Oktober 2018: Die offizielle Kandidatenliste

Wichtige Hinweise

Am 21. Oktober 2018 werden 35 Landtagsabgeordnete gewählt. Diese gehören automatisch auch dem Regionalrat an. Gewählt wird von 7:00 bis 21:00 Uhr.

 

Konventionierter Wohnbau: Viel Licht, aber auch Schattenseiten

In den letzten Wochen wurde viel über den neuen Art. 79/ter des L.G. Nr. 13/1997 diskutiert, welcher den Wohnbau für Ortsansässige zusätzlich regeln, die Wohnungspreise senken und alles verbessern sollte. Doch vor allem die Immobilienmakler laufen gegen die neue Regelung Sturm. Dr. Andre-Benedict Niederkofler, Geschäftsführer von Immobilien Niederkofler (Bruneck) und Vorstandsmitglied der Südtiroler Maklervereinigung, spricht gar davon, dass es „in diesem Fall nur lauter Verlierer gibt“. Wir haben nachgefragt.  

  

Die alte Finanzkaserne in St. Peter: Auf zu neuem Leben

Als Abschluss des Projektes „Unsichtbar und aus der Erinnerung“ oder vielleicht als Neuanfang für die Wiederbelebung der Finanzkaserne in St. Peter hat der Bildungsausschuss mit Unterstützung durch den Familienverband und die Bäuerinnen St. Peter sowie der Gemeindeverwaltung zum Tag der offenen Tür eingeladen. Bei schönstem Herbstwetter hatten sich viele Täldra zur Besichtigung eingefunden, wohl auch um die Erinnerungen wieder aufleben zu lassen und – wie es ein Vater humorvoll ausdrückte- einmal bei Tageslicht durch das Haus zu gehen, und nicht wie als junger Bub heimlich durch ein Fenster einsteigen zu müssen… Bei guter Bewirtung durch die Bäuerinnen und den Familienverband wurden viele kleine Begebenheiten rund um die Finanzkaserne erzählt. 

  

Sozialkunstprojekt zum Welttag der Psychischen Gesundheit: Gegen das Vergessen...

Ein Team von Psychiatriepatienten, Mitgliedern der Selbsthilfevereinigung „Lichtung/Girasole“ und Künstlern arbeitet schon seit einiger Zeit zusammen, um das Thema „Vergessen“ sichtbar und erlebbar zu machen. Im Foyer des Brunecker Krankenhauses wurde kürzlich eine besondere Kunstaktion eröffnet. Diese ist noch bis zum 20. Oktober 2018 zu sehen. 

 

Tagesstätte "Grisù" von La strada/Der Weg: Im neuen Heim

Vor kurzem hatte der Verein la Strada/Der Weg zur offiziellen Einweihungsfeier ihrer bereits im Winter dieses Jahres umgesiedelten Tagesstätte für Kinder und Jugendliche in Bruneck eingeladen. Zusammen mit MitarbeiterInnen, Partnern, Unterstützern und Interessierten sowie Vertretern aus der Politik wurde bei strahlendem Herbstwetter die neue Struktur im „Pfisterhäusl“ ihrer Bestimmung übergeben.

 

Menschen im Portrait - Horst Moser: Schreiben als Ventil

Unternehmer ist sein Beruf, das Schreiben Berufung: Horst Moser hat seinen dritten Roman vorgelegt. Was hält einen in der Kleinstadt? Das ist nur eine der Fragen, die das Buch aufwirft. Auch Missbrauch durch einen Priester wird thematisiert. Moser blickt dorthin, wo es weh tut. Im Interview erzählt er, warum er sich an Oberflächlichkeiten wund reibt und wie viel Bruneck in „Kleinstadtidyll“ steckt

 

Vorurteile abbauen: Religionen im Dialog

Bereits zum fünfzehnten Mal fand unlängst im Brunecker Kapuzinergarten das alljährliche Interreligiöse Gebet statt. Unter dem Thema „Wir teilen das Brot“ gestalteten neben Bischof Ivo Muser viele Vertreterinnen und Vertreter anderer Religionen das besinnliche Miteinander, wie etwa aus dem Judentum, aus dem Islam oder dem Buddhismus. Die Tradition des Interreligiösen Gebets geht auf Papst Johannes Paul II. zurück, der im Jahre 1986 Vertreter verschiedener Religionen zum gemeinsamen Gebet nach Assisi eingeladen hatte, ebenso wie auf den Jerusalem-Besuch vom Papst Franziskus im Jahre 2013.

       

Der Glockenspieler vom Klausberg: Der Franz

Der Auftrag, eine Persönlichkeit aus dem Ahrntal zu porträtieren, steht an. Und mehr als prädestiniert dafür ist ohne Zweifel der Glockenspieler vom Klausberg, der Moula, wie er im Toul auch genannt wird. Gartner Franz, Jahrgang 1933, streitbar, laut, unbequem. Eine besondere Geschichte.

  

Bezirksversammlung des HGV in luftiger Höhe: Die Mobilität im Fokus

Die diesjährige Bezirksversammlung des HGV wurde am 27. September 2018 unter dem Motto „Mobilität im Wandel – sind wir bereit dafür?“ auf dem Klausberg in Steinhaus abgehalten. Nicht ohne Hintergedanken. Denn die Mobilität und die Nachhaltigkeit beim Wirtschaften sind die großen Themen der Zukunft für die Touristiker.

   

Skigebiet Drei Zinnen: Das Rekordjahr

Die neue Premium-6er Sesselbahn „Mittelstation“ mit Haube und Sitzheizung am Helm ist nur eines der großen Investitionsvorhaben, die das Skigebiet Drei Zinnen im abgelaufenen Sommer in Angriff genommen hat. Insgesamt werden rund 15 Millionen Euro investiert. Auf der jüngsten Gesellschafterversammlung wurden zudem die neuesten Geschäftsdaten präsentiert. Demnach konnte die Gesellschaft eine weitere Umsatzsteigerung vermelden. 

   

Auf der Jagdhausalm: Neue Hütte für die Hirten 

Die Jagdhausalm im Defereggental ist die älteste Alm Österreichs und wird ausschließlich von Südtiroler Bauern bewirtschaftet. In den letzten Jahren wurde viel in die Modernisierung der Alm investiert, ohne sie dabei allzu sehr zu verändern. Das letzte Projekt war die Errichtung einer Hütte für die Hirten. Vor wenigen Wochen wurde sie feierlich eingeweiht.

 

Jugendwallfahrt im Dekanat Taufers: "Step by step" nach Heilig Geist

Ende September war es wieder soweit: Im Dekanat Taufers wurde zur Fußwallfahrt von Taufers nach Heilig Geist geladen. Und einmal mehr erwies sich die traditionsreichste Jugendveranstaltung des Landes als Magnet, der hunderte Jugendliche (und solche, die es einmal waren) anzog.

    

Eucharistiefeier mit Bischof Ivo Muser in Percha: In besonderer Mission

Gleich zwei außerordentliche Feiern hatte die Pfarrei Percha am Sonntag, den 16. September zu verzeichnen: Die Rede geht von der Patroziniumfeier in Aschbach und der Eucharistiefeier mit Bischof Ivo Muser in der Pfarrkirche von Percha. 

       

Sprachentris mit Humorsouffle in der Bachlechner-Grundschule: Die Spontanaer-Art

Singen, Lachen, Zusammensein, miteinander - füreinander. Was uns und unsere Mitmenschen verbindet ist die Sprache. Sie verbindet, schafft Werte, ist Kultur, Ausdruck und Kunst. Wie wundervoll das Gefühl sich gut mit Freunden zu verstehen, wie groß die Freude der Eltern, wenn ihr kleines Wunder die ersten Worte von sich gibt.

         

Grundschule Innichen: Sicher mit dem Pedibus

In Innichen wurde heuer in der zweiten Schulwoche eine ganz besondere Initiative umgesetzt. Die Rede geht vom Pedibus, wobei die Grundschüler mit Vertrauenspersonen die Tücken des Straßenverkehrs spielerisch und zu Fuß erkunden konnten. Die Initiative kam gut an.   

 

start.klar im UFO: Die Gesellschaft in Bewegung

Ab Oktober ist es wieder soweit, an fünf Abenden gestaltet und moderiert Markus Lobis die beliebte Dialogreihe zu aktuellen Themen, lädt Gäste dazu ein, debattiert mit ihnen und mit dem Publikum. Fünf mit Sicherheit spannende Abende zum Wandel in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft und somit fünf Termine, die Sie sich frühzeitig vormerken sollten. 

  

10. Auflage der Tag der Bibliotheken: Ein dichtes Programm

Der Tag der Bibliotheken wird am Mittwoch, dem 24. Oktober 2018 zum zehnten Mal stattfinden. Anlässlich dieses Jubiläums feiern die Bibliotheken diesen Tag eine ganze Woche lang - vom 20. bis 27. Oktober 2018 gibt es dicht gedrängtes Programm für Jung und Alt. In Bruneck findet zum Auftakt ein Live-Pressespiegel mit Katia De Gennaro statt. Mit Beginn um 10.00 Uhr gibt es am Samstag, dem 20. Oktober nicht nur einen Streifzug durch die nationale und internationale Zeitungslandschaft, sondern auch Kaffee und Brioches zum Frühstück.

 

Stadttheater Bruneck: Bissiger Bulle

Auszüge aus dem Talk im Stadttheater Bruneck mit Ottfried Fischer

Als Bulle von Tölz und Pfarrer Braun hat er Kultstatus erreicht, Ottfried Fischer, Kabarettist, Serienstar und Autor. In den vergangenen Jahren ist es aufgrund seiner Erkrankung an Parkinson dann doch eher ruhig um ihn geworden. Aber wenn er vor Publikum auftritt, ist der Ur- Bayer gewohnt gewieft, wie der Schlagabtausch im Stadttheater Bruneck unlängst unter Beweis gestellt hat.

 

Uraufführung im Stadttheater Bruneck: Paganini und Teufelsgeiger

Mit einer Uraufführung aus der Feder von Michael Korth und unter der Regie sowie der Interpretation von Klaus Rohrmoser startet das Stadttheater Bruneck nach seinem Talk-im Stadttheater-Auftakt in die aktuelle Spielsaison. Protagonist des fesselnden Musiktheaters: Paganini, der erste Superstar der Musikgeschichte. 

 

Ein kultiger Musical-Spaß der Heimatbühne Welsberg: Der Gruselshop

Ein schlecht gehender Blumenladen in einer langweiligen Vorstadt. Erst als der schüchterne Luigi eine eigenartige Pflanze ins Schaufenster stellt, zieht der Laden wieder Kundschaft an und die Gier des Blumenladenbesitzers erwacht. Auch die heimliche Angebetete Luigis nimmt ihn nun endlich wahr und alles scheint sich zum Guten zu wenden.  Als sich herausstellt, dass die Pflanze höchst unvegetarische Vorlieben hat und immer mehr Menschen auf unerklärliche Weise verschwinden, ist es zu spät und das blutige und aberwitzige Chaos nimmt seinen Lauf. Mit viel schwarzem Humor, unerwarteten Wendungen, mitreißender Musik und natürlich einer herzerwärmenden Liebesgeschichte unterhält die Heimatbühne Welsberg rund um Halloween sein Publikum mit diesem kultigen Grusical.

  

Julia Bornefeld und Michael Fliri: Grenzgänge in der Festung

Grenzen und Grenzerfahrungen: Diese Themen stehen im Mittelpunkt der gemeinsamen Ausstellung von Julia Bornefeld und Michael Fliri in der Festung Franzensfeste. Die Ausstellung wurde am 15. September eröffnet und wird noch bis zum dritten Juni 2019 zu sehen sein.

 

VSS-Landesmeisterschaft in Olang: Weissteiner und Ploner siegen

Silvia Weissteiner und Markus Ploner, beide vom ASV Sterzing, sind die neuen VSS-Landesmeister im Straßenlauf. Bei gutem Laufwetter setzten sich die beiden Wipptaler klar bei den Titelkämpfen in Olang durch. Doch auch die Pustertaler Athleten zeigten ihr Können. Insgesamt waren rund 350 Läuferinnen und Läufer am Start.

 

Jugend-Grand-Prix abgeschlossen: Kleine Tennisstars ganz groß

Vor wenigen Wochen wurden mit dem Master-Turnier der „Jugend-Grand-Prix Volksbank“ der Altersklassen U10, U12, U14 und U16 die heurige Tennis-saison abgeschlossen. Insgesamt zählten 15 Turniere zum Jugend-Grand-Prix, die besten acht Spielerinnen und Spieler jeder Kategorie qualifizierten sich fürs Master-Finale.

   

Sonderthemen:

Besser Hören & Sehen

Autotrends

Made in Südtirol

 

Zusätzliche Informationen