KURZ UND KNAPP:

aus dem Inhalt der PZ Nr. 15 vom 29.7.2021

 

 

Die Brunecker Geschäfte: Die Lust auf Normalität

Seit dem Beginn der Corona-Pandemie wurden immer wieder einschränkende Maßnahmen bis hin zu Lockdowns beschlossen. Große Leidtragende waren unter anderem die Geschäftsinhaber. Doch mittlerweile macht sich die neue Lust auf Normalität breit – vermischt mit Sorge, ob es im Herbst mit den Infektionszahlen wieder steil nach oben geht. Die PZ hat sich näher umgehört. 

 

Die Sommerabende in Bruneck: Es geht nun wieder los

„Shopping & Ice Cream“ – So lautet heuer das Motto der alljährlich stattfindenden und allseits beliebten Sommerabende in Bruneck. Der Tourismusverein Bruneck organisiert mit seinem Eventbüro „Bruneck Events“ am 30. Juli, 6., 13. und 20. August 2021 ein spannendes und umfangreiches Programm, das die Sommerlaune aufflammen lässt. 

 

Kinder zeichnen: Patienten lächeln

Der Künstler Martin Demez hat in Zusammenarbeit mit verschiedenen Familien viele tolle Kinderzeichnungen angefertigt. Diese werden nun an die Patienten der Brixner Privatklink Brixsana verschenkt, um ihnen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Gedacht sind sie als kleine Freude nach überstandenen Eingriffen, denn eine positive und freundliche Umgebung tragen auch wesentlich zu einer schnelleren Genesung bei. 

 

Pfarrer Philipp Peintner CanReg und Monsignore Pepi Wieser: Das diamantene Priesterjubiläum

Vor 60 Jahren wurden Pfarrer Philipp Peintner CanReg in Brixen und Monsignore Pepi Wieser in Innsbruck zu Priestern geweiht. Für ihren langjährigen und wirkungsvollen Dienst wurden sie vom Pfarrgemeinderat von Nieder- und Mitterolang und der Bevölkerung gebührend gefeiert. Die Feierlichkeiten wurden mit einer Novene „Gebet um geistliche Berufe“ eingeleitet, gestaltet von verschiedenen in der Pfarrei tätigen Gruppen und Verbänden.

  

Ein neues UFO-Projekt in Bruneck: Die Suche nach dem Lieblingsplatz

Das Jugend- und Kulturzentrum hat während des Lockdowns im vergangenen Jahr das Praxiskonzept „UFO Treff 2025“ erarbeitet. Dabei wurde auch die aufsuchende Jugendarbeit thematisiert. Da im Jugendtreff die Jugendarbeiterinnen und -arbeiter nur einen kleinen Ausschnitt der Welt der Jugendlichen kennenlernen und dem Prinzip der Lebensweltorientierung in der Jugendarbeit eine besondere Bedeutung zukommt, wurde mit den Besucherinnen und Besuchern des Treffs das Projekt „Mein Lieblingsplatz“ entwickelt.

  

Menschen im Portrait - Klöppel-Expertinnen Adelheid Walcher und Anna Kammerlander: Einfach spitze

Sie heißen Fledermäuse, Mücken, Schnecken, Nester und sind in diesem Fall keine Vertreter aus der Tierwelt, sondern Namen der Prettauer Klöppelspitzen. Seit Jahrzehnten setzt sich der Klöppelverein Prettau für die Erhaltung des alten Kunsthandwerks ein. Auch jetzt im August geben Präsidentin Adelheid Walcher und Anna Kammerlander ihr Wissen wieder in der Sommerklöppelschule an junge Mädchen weiter. „Damit Prettau auch in Zukunft das Dorf des Klöppelhandwerks bleibt.“ Im Interview erzählen sie, wie sich die Klöppelmode im Lauf der Zeit gewandelt hat und worauf es beim Klöppeln mit jungen Mädchen heute ankommt.

 

Projekt „Fit for the future“: Ein wichtiges Netzwerk

Das Netzwerk der heimischen Automobilzulieferer – davon die meisten aus dem Pustertal – zieht eine Zwischenbilanz. So wurden im Rahmen der sieben Monate andauenden interdisziplinäre und übergreifende Innovations- und Lernarbeit 192 Bewerberinnen sowie Bewerber und 42 Teilnehmer rekrutiert. Damit hat das Transformationsprogramm alle Erwartungen übertroffen. Eine Zwischenbilanz.

 

Mitmachen in Bruneck: Blühende Städte und Biodiversität

Der Fotoclub Bruneck richtet einen Fotowettbewerb aus. Dabei geht es um blühende Städte und Biodiversität als Stärken des urbanen Raumes. Anmeldeschluss ist der 31. Oktober 2021. Es winken tolle Preise.

  

Sozialgenossenschaft Grünes & Co: Unterwegs in blumiger Mission…

Am Donnerstag, den 24.06.2021 fand die erste ordentliche Mitgliedervollversammlung in der sozialgenossenschaftlichen Gärtnerei „Grünes und Co“ statt. Die Vollversammlung als wichtigstes und entscheidendes Organ in Sozialgenossenschaften besteht aus Mitgliedern, welche durch ihre Partizipation einen gesamtgesellschaftlichen und sozialen Mehrwert schaffen. 

         

Sonderthema:

• Gais im Blick

  

„Somonzes“ in Enneberg: Ein echter Kultursommer im schönen Gadertal

Bildende Kunst, Literatur, Musik – mit der Veranstaltungsreihe „Somonces“, auf deutsch Samen, zeigen unsere ladinischen Nachbarn einmal mehr, wie breit sie kulturell aufgestellt sind. Noch bis zum 12. August 2021 können Kulturinteressierte in La Pli de Mareo/Enneberg Pfarre dabei aus den Vollen schöpfen.

   

Gustav Mahler Musikwochen: Eine grandiose Vorstellung

Am 17. Juli 2021 erfolgte der musikalische Auftakt der Gustav-Mahler-Musikwochen mit dem Thomas-Christian-Ensemble mit Mahlers Symphonie Nr. 4 in der Fassung für Kammerensemble von Erwin Stein. Solistin war Sopran Kathy Kelly, Tochter der legendären The Kelly Family. Darüber hinaus wurde auch der wissenschaftliche Teil mit der Ausstellung „40 Jahre Gustav Mahler Musikwochen“ und der Vortragreihe „Mahler im Dialog“ – heuer erstmals im Live-Stream – eingeläutet. Dieser Teil der Veranstaltung wurde am 23. Juli 2021 abgeschlossen. 

 

Die Volkshochschule: Der Startschuss ist schon gefallen

Das aktuelle Kursprogramm der Volkshochschule Südtirol ist bereits ab sofort online und buchbar. Mit den neuen Kursen präsentiert die VHS ihr Logo und die beliebte Programm-broschüre im neuen Look.

 

Dolomiti Superbike: Ehre den Senatoren

Die 26. Auflage des „Dolomiti Superbike“ mit über 3.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern wurde von Paez und Lüthi gewonnen. Am meisten gefeiert wurden aber jene, die seit dem Beginn mit dabei waren. Die „Senatoren“ Thomas Widmann, Emil Oberegger, Massimo Brugiolo, Alfred Baur und Sebastian Kahn haben als Einzige alle Rennen mitgemacht und wurden frenetisch beklatscht. 

 

16. Mühlwalder Vertikal-Kilometer: Ein schönes Rennen

Bei bestem Wetter stellten sich 65 Läuferinnen und Läufer der Herausforderung des 16. Mühlwalder Vertikal-Kilometers. Dabei wurde vor kurzem die 3,8 Kilometer lange Strecke mit exakt 1.000 Höhenmetern (daher der Name „Vertikal-Kilometer) bewältigt. 

 

Karate Mühlbach: Beste Resultate auf höchstem Niveau

In dieser herausfordernden Karate-Saison war lange nicht mit Wettkämpfen in Präsenz zu rechnen. Ab dem Zeitpunkt, als für die sogenannten „Athleten von nationalem Interesse“ das erste nationale Turnier in Präsenz abgehalten wurde, ging es aufwärts und die Athleten konnten endlich zeigen, was sie über Wochen trainiert hatten.

 

Das Monatshoroskop

Die Sternzeichen im Monat August

 

 

Zusätzliche Informationen