Zum 10. Mal wiederholt sich heuer der internationale Paralellkuppelbewerb am Samstag, den neunten Mai in Winnebach. Angefangen unter der Führung von Kommandant Josef Schönegger (Jaufa Peppe) mit einer provisorischen Bühne für die Austragung des Bewerbs und zwei einfachen Holzhütten hat sich die Veranstaltung zu den größten Kuppelevents im gesamten Tiroler Raum entwickelt.

Seit dem Jahr 2010 steht der Bewerb ganz unter dem Zeichen der Josef-Schönegger-Trophäe. Diese begehrte Trophäe wurde im Gedenken an unseren „Peppe“ gefertigt, der am 18. März 2009 bei einem Einsatz an der Grundschule in Winnebach tödlich verunglückt ist. Die Josef-Schönegger-Wandertrophäe befand sich bereits in den Händen von Bewerbsgruppen aus Süd-, Nord- und Osttirol.

Der Bewerb in Winnebach zeichnet sich besonders durch die Spannung und das Mitfiebern der Zuschauer aus, die bei einem genüsslichen Hendl vom Grill oder einem frischen Festbier unmittelbar und nur wenige Meter vom Wettkampf ihre Favoriten anfeuern. Es ist ein aufregendes Erlebnis für Jung und Alt. Dank eines großen Festzeltes ist auch der nötige Schutz vor Witterungseinflüssen gegeben. Natürlich wird auch wieder bestens für das leibliche Wohl gesorgt. Und musikalische Höhepunkte gibt es ohnehin am laufenden Band.   

iq

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zusätzliche Informationen

Diese Seite verwendet Cookies!

Durch die Nutzung der Website stimmen Sie zu, dass Cookies gespeichert werden. Mehr darüber

Ich verstehe