WU161401b

Die neue Aufstiegsanlage wurde in Rekordzeit fertig gestellt.         mg

Zwei Wochen früher als geplant ist die neue Umlaufbahn der Klausberg AG in Steinhaus schon in Betrieb. Die erste Zehnergondelbahn im Ahrntal – wie der Betriebsleiter Fischer Walter stolz betont – ist geprüft, kollaudiert und fertig! Mit einer intensiven Vorarbeit, einer perfekt abgestimmten Zusammenarbeit mit den ausführenden Baufirmen sowie konsequentem Ignorieren der Wetterkapriolen konnte das Projekt in exakt zwei Monaten und dreizehn Tagen realisiert werden. Die offizielle Einweihungsfeier wurde hingegen auf Herbst 2016 verschoben, da an der Talstation noch Umbauarbeiten anstehen. 

Der Skikindergarten wird erweitert und auch die Räume für den Skiverleih werden umgebaut. „Stillstand ist Rückschritt“ scheint jedenfalls die Devise der Geschäftsführung zu sein, denn oberhalb der Talstation wird schon an einer neuen Piste gebaut. Die Pläne für die Zukunft sind ebenfalls ausgereift, in zwei Jahren soll der Hühnerspiellift erneuert, sowie die Piste desselben verbreitert und verbessert werden. Das Projekt steht und ist bereits genehmigt. 

 

Sommertourismus steigt

38 neue Gondeln, die übrigens einen herrlichen Panoramablick bieten, hängen schon in den Seilen. Für den Ansturm der Gäste ist man gerüstet. Wichtig ist, dass das Wetter mitspielt. Zwar sind die Umsatzzahlen im Sommer mit rund 10 Prozent im Verhältnis zum Gesamtumsatz relativ klein, aber der sommerliche Tourismus bleibt dennoch eine bedeutsame Einnahmequelle für die Klausberg AG. Der wirtschaftliche Stellenwert der Bahn ist beträchtlich. 20 fest angestellte Arbeiter verdienen sich ihren Unterhalt, die Almhütten und Gastbetriebe im Wandergebiet sind ebenfalls von der Bahn abhängig. Um das Gebiet auch für den Sommertourismus attraktiv zu machen, soll noch heuer ein weiterer Wanderweg errichtet werden; die Wasserwelten und die Sommerrodelbahn sind schon seit einigen Jahren wichtige Anziehungspunkte für die Erholungssuchenden. Direktor Walter Fischer, der die Bauarbeiten mit gekonntem Händchen koordiniert, streicht die gute und kollegiale Stimmung unter den Gesellschaftern hervor. Die wichtigste Basis für die Umsetzung innovativer und zukunftsweisender Ideen.                

mg

 

Zusätzliche Informationen