KURZ UND KNAPP:

aus dem Inhalt der PZ Nr. 19 vom 23.09.2016

 

Politik auf Passhöhe - Fortschritt im Rückschritt

Der Menschheits Welterbe, die Dolomiten, werden überrollt. Weit über eine Million Fahrzeuge drücken sommers über die Pässe platt. Die „Stiftung Dolomiten Unesco“ ist nun gefordert, diesem unerträglichen Treiben Einhalt zu gebieten. Ob ihr und den politischen Verantwortungsträgern das auch gelingt? Im nächsten Sommer wird am Sella-Joch mit zeitlich beschränkten Sperren experimentiert und damit ein Markstein für weitere Maßnahmen in den Folgejahren gesetzt.

 

Toblacher Gespräche - Die Denkwerkstatt

Vom 30. September bis zum zweiten Oktober beherbergt das Kulturzentrum Grand Hotel Toblach einmal mehr die renommierte Denkwerkstatt für die ökologische Wende. Die Rede geht von der 27. Auflage der Toblacher Gespräche. „Vom Sollen zum Wollen. Zur Ethik des solaren Zeitalters.“ So lautet der Titel der heurigen Veranstaltungsreihe. 

  

Neues Probelokal in Stegen - Arche der Musik

Nach 30 Bausitzungen und einem langen bürokratischen Iter konnte am vergangenen Sonntag (18.09.2016) das neue Probelokal der Musikkapelle Stegen feierlich eingeweiht werden.
Vor allem der hohe Grundwasserspiegel bereitete einiges an Kopfzerbrechen.

 

Puschtra Erdepflwochn - Rosa Schweinchen und braune Knollen

Die „Puschtra Erdepflwochn“ waren wieder ein voller Erfolg. Das Eröffnungsfest im Tschurtschenthaler Park in Bruneck übertraf einmal mehr alle Erwartungen. Den Vortrag von Prof. Hademar Bankhofer verfolgten trotz ungünstiger Zeitwahl rund 100 interessierte Personen. Knapp 200 Schüler der Pustertaler Grundschulen haben hingegen am Malwettbewerb teilgenommen.

 

Sonderthema - Besser Hören und Sehen

 

Die Ladiner - Leerlauf zum Sellajoch

Wie bereits bekannt, trafen sich am 17. Juli dieses Jahres am Sellajoch an die 1.500 Ladiner, um des historischen Treffens der Dolomitenladiner vor 70 Jahren zu gedenken. Es ist zwar viel für die Ladiner erreicht worden, aber vieles bleibt noch zu tun. Die Hauptforderung, nämlich die Wiedervereinigung aller ladinischer Täler, ist ebenfalls unerfüllt.  

   

Wildgehege von Albert Oberleiter - Bürokratischer Würgegriff

Albert Oberleiter aus Luttach hat ein Wildgehege. Seit 40 Jahren. Doch seit den Anfängen liefert er sich einen Kampf mit den Behörden, vor allem mit dem Amt für Jagd und Fischerei. Sogar ein erbitterter Rechtsstreit wurde ausgetragen. Dabei fühlen sich die Tiere im Gehege pudelwohl und haben sogar Nachwuchs.  

 

Menschen im Portrait: Andreas Mariner - Rücktritt ohne Sorgen

Gut zwei Wochen ist nun der überraschende und für den Verein nicht ideale Rücktritt von Andreas Mariner nun her. Neben Beruf und Familie war das Amt für ihn laut eigenen Aussagen nicht mehr ordentlich und mit voller Energie ausführbar. „Dadurch habe ich nicht nur einiges an Vertrauen von einigen meiner Mitstreiter verloren, sondern auch den nötigen Rückhalt“, so Mariner. Die PZ hat genauer nachgefragt. 

 

Freunde der Eisenbahn - Bereits mehr als 1.200 Mitglieder 

Die Aufwertung der Eisenbahn und die Freude „am Zugfahren“ zu wecken, die Freundschaft und die Kameradschaft unter den Freunden zu fördern und jedes Jahr eine Gemeinde im Pustertal besser kennen zu lernen, hat sich der im Jahre 2000 gegründete Verein „Freunde der Eisenbahn“ unter anderem zum Ziel gesetzt. Schon allein die Tatsache, dass die Mitgliederzahl dieses Vereines von Jahr zu Jahr zunimmt und nun einen Stand von mehr als 1.200 erreicht hat, ist Zeichen dafür, dass dieser Verein mit seinen gesteckten Zielen gut ankommt. Die Mitglieder stammen von allen Teilen des Landes und gehören verschiedenen Kreisen der Bevölkerungsschicht sowie der Wirtschaft und der Politik an.

 

Wenn der Stadel brennt... - Gutes Zusammenspiel

Am Samstag, den dritten September fand in Uttenheim eine große Gemeinschaftsübung der Freiwilligen Feuerwehren des Abschnittes 7 statt. Insgesamt 10 Wehren mit über 90 Mann waren daran beteiligt. Zwei Tage später gab es bereits den Ernstfall. 

 

Weißes Kreuz - Die Jugend ist Top

In Polen und in der Slowakei ging vor kurzem der internationale Erste-Hilfe-Jugendwettbewerb von „Samaritan International“ über die Bühne. Die heimischen Jugendlichen des Weißen Kreuzes haben im internationalen Vergleich überaus gut abgeschnitten. 

   

Wirtschaftsfachoberschule Innichen und Bruneck - Sprachliche Weltreise

Laut einem Sprichwort gibt es auf Irland wettermäßig jeden Tag alle vier Jahreszeiten, aber genau das haben heuer 29 SchülerInnen und ihre zwei Begleitlehrpersonen, Prof. Veronika Schönegger und Prof. Johanna Trojer, auf ihrer Reise auf die grüne Insel nicht erlebt.
Von den vier Jahreszeiten haben sie nur den Sommer gesehen, kein einziger Tropfen Regen fiel an sieben Tagen, wolkenloser Himmel und Temperaturen wie im Hochsommer, eine Jahrhundertwoche sagten die Iren.

 

Neue Familienwege - Thematische Vielfalt

Die neue Broschüre „Familienwege“ des Pustertaler Bildungsweges ist da! Ganz Pustertal widmet sich wieder den Familien! Zahlreiche Veranstaltungen sollen dazu beitragen, in den Familien positive Emotionen und Beziehungen zu schaffen, tägliche Herausforderungen zu meistern und kreative Familienwege zu gehen. 

  

Das Herbstprogramm des Brunecker Stadttheaters - Bewegend, kritisch und zum Brüllen komisch

Mit Herbstbeginn nehmen auch die Südtiroler Städtetheater wieder ihre gewohnten Tätigkeiten auf. Vor kurzem hat das Stadttheater Bruneck sein neues Programm vorgestellt. Auf dem Spielplan stehen verschiedene Gastspiele und vielversprechende Eigenproduktionen.

  

70 Jahre Südtiroler Künstlerbund - Die Wegbereiter

Wer eine geballte Ladung Südtiroler Kunst sehen möchte, sollte sich die aktuelle Ausstellung in der Brixner Hofburg nicht entgehen lassen, die noch bis zum 30. Oktober zu sehen ist. 164 Kunstschaffende aus den Bereichen Bildende Kunst, Architektur, Literatur und Musikkomposition - allesamt Mitglieder des Südtiroler Künstlerbundes - zeigen dort anlässlich des 70-jährigen Bestehens der Vereinigung ihr Schaffen. 

  

Burg Taufers - Ein Publikumsmagnet

Nachdem die Touristen des Hochsommers ihre Heimreise angetreten haben, kehrt im Pustertal – bis zum Auftakt der Wintersaison – für kurze Zeit wieder Ruhe ein. Auch auf Burg Taufers lässt der Andrang nach und die Verantwortlichen haben Zeit durchzuatmen und auf einen ereignisreichen Sommer zurückzublicken. 

   

Spielgemeinschaft Vintl/Weitental - Die Grönholm-Methode

Die Spielgemeinschaft Vintl/Weitental ist immer für Überraschungen gut. Wie eine Wühlmaus gräbt sie sich durch das Dickicht der Gegenwartsliteratur um dann immer wieder beim richtigen Stück anzubeißen. War es letztes Mal das berührende Alzheimerdrama „Wege mit dir“ (mit dem sie den Theaterpreis bei den „Theatertagen am See“ in Friedrichshafen gewann) so verblüfft sie dieses Mal ihr Publikum mit dem Psychothriller „Die Grönholm-Methode“.

    

HC Pustertal - Hoch den Supercup!

Den Alperia Cup 2016 hat der HC Bozen bereits mit dem zweiten Sieg im zweiten Spiel gewonnen. Im Rahmen der dritten und letzten Partie dieses hochkarätig besetzten Vorbereitungsturniers zwischen den Rittner Buam und dem HC Pustertal ging es aber immer noch um sehr viel, und zwar den italienischen Supercup. Den holten sich schließlich die Wölfe. 

 

Füchse gegen Wölfe - Es knisterte in der Luft

An gute alte Derbyabende fühlten sich gut tausend Pusterer Fans und einige mitgereiste Bozner vor kurzem. Vor toller Kulisse begegneten sich erstmals nach über tausend Tagen die beiden Erzrivalen und sorgten für ansprechende Eishockeyunterhaltung.

 

Lorenzner Judokas - Auf in den heißen Herbst

Nach einem erfolgreichen Endspurt der Frühjahrs-/Sommersaison stehen die St. Lorenzner Judokas wieder in den Startlöchern. Mit guten, zum Teil ausgezeichneten Ergebnissen behaupteten sie sich im nationalen, aber auch internationalen Wettkampfgeschehen.
So wurden in Salsomaggiore Terme die Staatsmeisterschaften der allgemeinen Klasse, die erste Runde der länderüberschreitenden Alpen- Adria Judo- Liga 2016 in St. Lorenzen, die Gesamttiroler Schülermeisterschaft in Kirchberg/Tirol, der Osttiroler Nachwuchscup in Matrei und der Liechtensteiner Sakura- Cup sowie das Winnerturnier in der Schweiz bestritten.

  

Tennis-Landesmeisterschaft in Niederdorf - Die Jüngsten überzeugen

Bei den Tennis-Landesmeisterschaften und der VSS/FIT Raiffeisen Kids-Promo-Serie in Niederdorf waren vor kurzem alle tennisbegeisterten Kinder des Landes am Start. Mehr als 250 junge Tennisspieler waren eingeschrieben. Die zahlreichen Zuschauer sahen packende Duelle. Die Pustertaler Spielerinnen und Spieler wussten zu überzeugen.

 

Sonderthema: Herbst- und Trachtenmode - Die wichtigsten Modetrends

Der Modeherbst wird so richtig heiß. Und groß. Im Format. Ärmel an Jacken und Pullovern werden heuer lang. Daunenmäntel wirken, als habe man sich in seine Bettdecke gekuschelt. Karos, Samt und Rüschen erstrecken sich von Kopf bis Fuß und dramatische Capes reichen teils bis zum Boden. Für glitzernde und farbenfrohe Momente sorgten Lurex-Teile und Blumenprints. 

  

 

Zusätzliche Informationen