KURZ UND KNAPP:

aus dem Inhalt der PZ Nr. 14 vom 13.07.2017

 

 

Beschwerlich - Jedoch möglich - Der Weg zurück

Die bei der Bezirksgemeinschaft Pustertal angesiedelten Sozialdienste decken ein wahrlich breites Leistungsspektrum ab. Es reicht vom beschützten Wohnen, dem geschützten Arbeitsplatz über die sozialpädagogische Betreuung bis hin zum Hauspflegedienst und zur finanziellen Sozialhilfe. Hauptziel: die Betroffenen soweit als möglich unabhängig von der Abhängigkeit zu machen; sie nach Möglichkeit in die Arbeitswelt und damit in die Gesellschaft einzuführen bzw. zurückzuführen, wo immer ein stchmaler Pfad sich auftut.

  

Feuerwehr und Bergrettung unter einem Dach - Was lange währt, wird endlich gut

Die neue Feuerwehrhalle und Bergrettungsstelle in Niedervintl ist im Beisein zahlreicher Ehrengäste am zehnten Juni feierlich eingeweiht worden. Damit wurde ein langes und durchwegs aufreibendes Kapitel einem glücklichen Ende zugeführt. Denn die Weichen für den Neubau hat bereits der ehemalige Bürgermeister Rudolf Cerbaro im Jahr 2004 gestellt als sich die Gemeindeverwaltung in weiser Voraussicht das alte ANAS-Häuschen sicherte. Die Gesamtkosten für den Neubau betrugen 2.935.000 Euro, wobei 2.268.000 Euro das Land beisteuerte. Der Rest wurde von der Gemeinde aufgebracht. 

     

Bruneck und der Verkehr - Es geht Zug um Zug

Die verkehrstechnische Situation war einst das Sorgenkind der Brunecker Verwalter. Doch mit Bürgermeister Roland Griessmair ist Schwung in die Angelegenheit gebracht worden. Nahezu alle wichtigen Verkehrsmaßnahmen wurden konkret umgesetzt oder zumindest auf den Weg gebracht. Das erstaunt selbst die Opposition. 

 

Menschen im Portrait: Andreas Oberhofer - Der Archivar

Seit 2013 ist Andreas Oberhofer der Herr der Dokumente im Brunecker Stadtarchiv. Im Interview erzählt er, was heute alles archiviert wird, warum Bruneck bei der Vermarktung auch auf die Altstadt setzen sollte und warum die Digitalisierung so wichtig ist.

   

Kanonikus DDr. Karl Wolfsgruber - Ein großer Sohn unseres Landes

Wohl alle Bewohner von Percha kennen es, das Haus, das an der Abzweigung von der Landesstraße nach Unterwielenbach steht, „Santer (Sonta)“ genannt, das erst vor einigen Jahren mustergültig renoviert wurde. Auch den auf der Straße Vorbeifahrenden entgeht dieses mit vielen Blumen geschmückte Haus nicht ihren Blicken. Viele halten an, steigen aus und zücken den Fotoapparat. Dass dieses Haus aber das Geburtshaus einer der „großen Söhne“ unseres Landes ist, dürften wohl die wenigsten wissen. Es handelt sich um Kanonikus Dr. Karl Wolfsgruber, der am 2. Juni 1917 in der Stube dieses damals geschlossenen Hofes das Licht der Welt erblickte. Ihm zu Ehren wurde nun eine Gedenktafel angebracht. 

  

Zum 85. Geburtstag von Alfred Gasser - Ein unerschrockener Freigeist

Es ist der 85. Geburtstag von Herrn Alfred Gasser, Anlass einen Menschen nicht zu vergessen, der besonders für seine Tätigkeit im musikalischen Bereich sich verdient gemacht hat. Als Chorleiter und an der Orgel, als Kapellmeister und Unterrichtender erhielt er mehrere Auszeichnungen auf  Gemeinde-, Landes- und internationaler Ebene. Eine seiner höchsten Auszeichnungen wurde ihm durch die Verleihung der Verdienstmedaille des Landes Tirol zuteil. 

 

Internationales Koch-G5-Meeting in Bruneck - Die Zukunft der weißen Zunft

In Bruneck fand vor kurzem eine hochkarätige Tagung des Südtiroler Köcheverbandes statt. Dabei ging es vor allem um die Zukunft des Kochberufes. Sämtliche Verantwortungsträger von insgesamt fünf Berufsverbänden aus Deutschland, Österreich, Schweiz, Luxenburg und Südtirol nahmen an der zweitägigen Veranstaltung teil. Dabei wurde klar, dass Südtirol zwar gut im Rennen liegt, aber in puncto Ausbildung noch Nachholbedarf hat. 

  

Karl Fritz Schmidhofer - "Auf Nachhaltigkeit setzen!"

Die Familie Schmidhofer (Papin-Sport) setzt auf nachhaltige Mobilität. Vor allem E-Bikes können zu Schlüsselfaktoren der wirtschaftlichen und touristischen Entwicklung werden. Darin stecke noch großes Potential – auch für den Zubringer- und Nahverkehr. Am Brunecker Bahnhof – dem Standort für das neue Mobilitätszentrum – hat Papin in Zusammenarbeit mit Rubner-Haus eine neue Verleihstelle errichtet. Dieses im Modulsystem errichtete Holzhaus soll bald in weiteren Gemeinden die Verleihstellen beheimaten. 

   

Die Pustertaler Eisenbahn - Die Lebensader

Auf Initiative des Vereines „Freunde der Eisenbahn“ und in Zusammenarbeit mit dem Amt für Mobilität der Provinz Bozen wird alljährlich einem Bahnhof des Landes die Auszeichnung „Bahnhof des Jahres“ verliehen. Heuer erhielt die Gemeinde Toblach bzw. der Bahnhof von Toblach diese Auszeichnung. Die Wichtigkeit der Eisenbahn ist auch im Pustertal weiter im Steigen begriffen. Vor allem weil die Bahn mittlerweile auf einem guten Niveau operiert. Lediglich die Riggertalschleife steht noch aus. 

 

Pustertaler Bahn - Die positive Entwicklung hält an

Das Pustertal hat in Bezug auf die Nutzerzahlen der Eisenbahn ein rasantes Tempo hingelegt. Es ist eine sehr positive Entwicklung der Fahrgastzahlen zu verzeichnen. Im Jahre 2016 wurden knapp 2 Millionen Entwertungen zwischen Mühlbach und Vierschach festgestellt. So haben die Fahrgastzahlen der Pustertal Bahn jene der Vinschger Bahn eingeholt bzw. bereits schon überholt. Von den fast 2 Millionen Entwertungen der Pustertal Bahn im Jahr 2016 entfallen mehr als ein Drittel auf das Stadtgebiet Bruneck und zwar 500.000 Entwertungen auf den Bahnhof Bruneck und 220.000 auf den Bahnhof Bruneck Nord. So wurden in Bruneck 42.000 bis 46.000 Entwertungen und im Bahnhof Bruneck Nord ca. 21.000 Entwertungen  pro Monat vorgenommen. 

  

Brunecker Stadtfest - Die bunte Vielfalt

Das traditionelle Brunecker Stadtfest findet heuer am letzten Juli-Wochenende (28., 29.und 30. Juli) statt. Die Vorbereitungen dazu laufen bereits seit Monaten auf Hochtouren. Insgesamt sind 33 Vereine mit dabei. Höhepunkt ist der große Umzug am Sonntag um 14.00 Uhr. Neu sind das Motto und die Ausrichtung des Stadtfestes.  

 

14. Innichner Marktlfest vom 14. bis 16. Juli - Musik, Spaß und jede Menge Unterhaltung

Alle zwei Jahre findet das Innichner Marktlfest statt. Heuer ist es also wieder soweit: Vom Freitag 14. bis Sonntag 16. Juli 2017 geht die 14. Auflage dieses beliebten Dorffestes über die Bühne. Drei Tage lang wird dann in Innichen gefeiert, gesungen, getanzt und musiziert.

  

Mittelschule Karl Meusburger - "keine ZEIT - keine ZEIT"

An der Mittelschule wurde – kurz vor Schulschluss – ein besonderes Projekt von Maria Walcher umgesetzt. Diese wurde in Zusammenarbeit mit Elfriede Hofer, Elisabeth Oberhollenzer, Sabine Moser und den Schüler/Innen der Klasse 2C durchgeführt.  

  

Frau Emma in Niederdorf - K&K - Kultur und Kulinarisches

Hotel Emma – der Gasthof im Herzen Niederdorfs galt schon lange Zeit vor Eröffnung der Pustertaler Eisenbahn als der beste im ganzen Hochpustertal. Das internationale Publikum nahm nicht nur der hochgelobten Landschaft wegen weite Strecken aus Amerika, England oder Frankreich auf sich – vor allem kam es im Schwarzen Adler zusammen, um die legendäre Pionierin Frau Emma persönlich kennenzulernen und sich in ihrer Obhut von
ihr verwöhnen zu lassen.

  

Musikkapelle Oberrasen - Jung und Alt vereint

Seit 1953 gibt es in Oberrasen eine Musikkapelle. Damals hatte der Tischlermeister Franz Beikircher mit einigen Mitarbeitern die Kapelle ins Leben gerufen. Es ist dies ein beredtes Beispiel, wie hierzulande wichtige Vereine aus der Taufe gehoben wurden. Die Kapelle ist stark gewachsen. Beim Musikpavillon findet am 22. und 23. Juli ein großes Sommerfest statt.  

   

40 Jahre Heimatbühne Terenten - Die Authentischen

Anlässlich ihres 40jährigen Gründungsjubiläums spielt die Heimatbühne Terenten beim Stocknerhof in Terenten das Freilichtstück „Die Siebtelbauern“. Dabei handelt es sich um einen kantigen Alpenwestern von Stefan Hellbert, Regie führt der unverwüstliche Franz Engl.

  

Maratona dles Dolomites - Die Liebeserklärung

Die 31. Ausgabe des international bekannten Radrennens “Maratona dles Dolomites” ging am ersten Juli-Wochenende über die Bühne und lockte über 9.000 Teilnehmer aus 69 verschiedenen Nationen in das Hochabteital. Sie wurden aus mehr als 33.000 Anmeldeanfragen ausgewählt. Das Motto der heurigen Auflage bezog sich auf die „Liebe“. OK-Chef Michil Costa zieht jedenfalls eine zufriedene Bilanz.

 

Alprechtlauf in Prettau - Nur für Hartgesottene

Vor einer Traumkulisse bei schönstem Wetter fand heuer die zwölfte Ausgabe des Alprechtlaufs von Prettau bis zur Alprechthütte auf 2006 Metern Höhe statt. Als Organisator des Rennens fungiert der ASV Prettau, für die Verpflegung der Teilnehmer ist Hüttenwirt Lois mit seinem Team verantwortlich. Die anschließende Feier mit Open End  ist eine liebgewordene Tradition. 

  

Handball-Cup in Sand - Tauferer Mädls grandios

Am letzten Juni-Wochenende wurde die 32. Auflage des Handball-Jugend-Cups in Sand in Taufers ausgetragen. Dabei haben die Tauferer Mädels (U16) in ihrer Kategorie den Cup gewonnen. Als einziges Südtiroler Team im gesamten Turnier.

  

Sonderthema: Brand- & Diebstahlschutz

Sicherheitstechnik frühzeitig berücksichtigen - Richtig planen

Wer sich den Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen will und entweder selbst neu baut oder einen Bauträgervertrag geschlossen hat, sollte in der Planungs- und Bauphase nicht nur die Architektur und die Inneneinrichtung seines Neubaus im Blick haben, sondern auch den Schutz des Gebäudes. Ein professioneller Schutz könnte fast jeden zweiten Haus- und Wohnungseinbruch und die mitunter schwerwiegenden Folgen verhindern. 

 

Sonderthema: Smart Home

Smart Home - Ja klar, aber wie?

Das Smart Home soll das Leben erleichtern - doch bevor man den Komfort der Hausautomatisierung genießen kann, steht eine wichtige Entscheidung an: Welche Smart Home-Technik soll zum Einsatz kommen? Und was soll das System überhaupt können? Welche Möglichkeiten sollen genutzt werden? Im Gegensatz zu vielen anderen Bereichen ist der Smart-Home-Markt noch sehr vielfältig.

 

 

Zusätzliche Informationen