KURZ UND KNAPP:

aus dem Inhalt der PZ Nr. 17 vom 26.08.2016

 

130 Jahre Tourismus in Toblach - Zünftiges Jubiläum - Ausdruck im Umzug

Toblach gewährte um die Mitsommerfeiertage anhand eines aufwendigen Umzuges Einblick in seine über hundertjährige Tourismusgeschichte. Das Dorf, das heute mehr als eine halbe Million Nächtigungen per anno verbucht, erfuhr seinen ersten Aufschwung mit dem Bau der Eisenbahn durchs Pustertal. Heute kann man dazu wiederum eine durchwegs interessante Parallele - wenn auch nicht unbedingt 1:1 - herstellen. 

 

Der lange Freitag - Erfolgsstory mit Verbesserungspotenzial

Vier Mal im Sommer bleiben die Straßen von Bruneck belebt bis in die Nacht. Die Geschäfte bleiben geöffnet bis 22:30 und die Menschen strömen fröhlich ein und aus. Doch was sagen die verschiedenen Geschäfte, Bars und Restaurants zu den „langen Freitagen“.
PZ-Mitarbeiterin Iris Wallnöfer hat genauer nachgefragt.

 

Puschtra Erdepflwochn - Mehrwert schaffen

Vom 10. bis 25. September steht das Pustertal wieder ganz im Zeichen des „Erdepfls“. Bruneck und Sand ziehen dabei an einem Strang. Die beliebten „Puschtra Erdepflwochn“ sollen dank eines abwechslungsreichen Rahmenprogrammes und der kulinarischen Höhepunkte (21 Gastbetriebe machen mit) vor allem die Kartoffel als heimisches Qualitätsprodukt aufzuwerten. Damit soll letztlich ein touristischer und wirtschaftlicher Mehrwert geschaffen werden.  

   

150 Jahre Tourismus in Toblach - Am Zenit

Die touristische Entwicklung Toblachs beginnt bereits Mitte des frühen 19. Jahrhunderts. Aufgrund der günstigen Lage im Herzen der Alpen, dem besonderen Reiz von Klima und Landschaft und der Initiative der im Tourismus tätigen, fanden sich im Land der Drei Zinnen Kurgäste zur Linderung von Lungenbeschwerden ein und der Bädertourismus entstand. Die Achse von Venedig nach Toblach entwickelte sich zu einer Haupthandelsachse, Posthotels entlang der Strecke entstanden. 

 

Zusammenschluss zwischen Klausberg und Speikboden - Unter Zugzwang

Große Pläne  haben einige junge Wirtschaftstreibende aus dem Ahrntal. HGV-Präsident Jonas Mairhofer ging in die Offensive und sprach öffentlich von den Plänen des Zusammenschlusses  der bestehenden Skigebiete im Tauferer- und Ahrntal. Vor Ort sollen nun die Weichen gestellt werden. Doch es gibt große Hürden zu bewältigen.

 

Raiffeisen-Sommergespräche in Bruneck - Die Zukunft Europas ganz fest im Blick

Vor Kurzem fanden sich in der Raiffeisenkasse Bruneck interessierte Kunden und zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft und Politik wiederum zu den traditionellen Sommergesprächen ein. Der Inhalt der Jubiläumsausgabe drehte sich um ein brandaktuelles Thema: Brexit, Türkei,  Flüchtlinge, Terroranschläge - was hält Europa noch aus, und wie kann es weitergehen?

 

Manuel Kottersteger - Das Gegenlicht im Rampenlicht

Rucksack auf - Canon raus: Skibrettln im perfekten Powder. Noluntas auf der Straßenküche. Rennbeckl-Weltmeister auf der Piste. Hotelzimmer in ihrer Stille und Eleganz. Senni-Mädls in Dirndln. Mountainbiker beim Sonnenaufgang. Taufen mal ganz anders. Hochzeiten, wie sie eigentlich sind. Klappe zu. 

  

Much Mair - Knödel und Spaghetti

Zwischen dem Abfahrtslauf und dem Kombinationsslalom am darauffolgenden Tag einen trinken gehen – das war zu Zeiten von Much Mair möglich. Im PZ-Interview erzählt der 54-Jährige aus Dietenheim was früher besser war, welche Narben die aktive Karriere bei ihm hinterlassen hat und warum es keine richtigen Typen im Skisport mehr gibt.

   

Simon Pramstaller schmeißt hin - "Das System ist nicht mehr zeitgemäß!"

Simon Pramstaller ist ein Vereinsmensch. Durch und durch. Seit 2008 lenkte er als Präsident die Geschicke des SSV Bruneck. In dieser Zeit wurden wichtige Weichen gestellt. Pramstaller hat aber auch immer darauf hingewiesen, dass die Situation für die ehrenamtliche Arbeit immer schwieriger wird. Ausufernde Bürokratie, Haftungs- und Versicherungsfragen, die rechtliche Situation und immer größerer Zeitdruck nagen am Ehrenamt. Er fordert ein radikales Umdenken. Vor allem die Politik sei gefordert. Die PZ hat nachgefragt.

  

Sonderthema - Fit für die Schule

Die meisten Erstklässler haben dem Schulstart wochen- oder sogar monatelang entgegengefiebert und konnten es kaum erwarten, endlich Lesen, Schreiben und Rechnen lernen zu dürfen. Aber: Es gibt auch viele Kinder, die Angst vor der Umstellung haben, und das ist ja nur allzu verständlich, schließlich verlässt man die bekannte Welt des Kindergartens und trifft auf viele neue Menschen in einer Umgebung, die ebenfalls fremd ist. Eltern können aber einiges tun, um ihre Kinder in dieser sensiblen Phase zu unterstützen und Ängste zu nehmen.

  

Urlaub für die "Katz"?

Sommer ist ja bekanntlich Urlaubszeit. Da wird in den Koffer Gepackt was geht, Badehosen, Schwimmreifen und Sonnenbrillen. Jedoch kann man eines nicht in den Koffer packen: Das eigene Haustier. Dr. Uwe Holzmann, vom Tierärztlichen Dienst Bruneck erklärt ob man Bello und Kitty besser mitnimmt oder zu Hause lässt.

 

Sonderthema - Mein schönstes Tierfoto

Klare Bestimmungen: Nimmt jemand sein Haustier mit in den Urlaub, muss man sich vorab über die sanitären Bestimmungen informieren, die je nach Bestimmungsort variieren. Man muss überprüfen, ob der Heimtierausweis und die Gesundheitsbescheinigung die richtigen Informationen beinhalten, damit keine Probleme bei der Ein- oder Rückreise entstehen und das Tier nicht sogar beschlagnahmt wird. „Die Tiere müssen meist gegen Tollwut geimpft werden oder erhalten parasitäre Behandlungen gegen Zecken, Würmer und gefährliche Infektionen aus exotischen Ländern“, so Dr. Holzmann.

   

Annie Brunner beim Filmfeschtl - In der weiten Welt des Films

Drei Tage lang drehte sich Ende Juli in der Naturarena des UFO alles um den Film. Gast der vierten Ausgabe des Filmfeschtl war die Filmproduzentin Annie Brunner mit drei der bekanntesten Filme ihrer Münchner Produktionsfirma „Roxy Film“. Zu den Highlights der Veranstaltung zählten sicherlich „Luis Trenker – Der schmale Grat der Wahrheit“, ein Streifen mit zahlreichen Schauspielern aus Südtirol und gedreht zum Teil in der Oberstadt von Bruneck, und das Gespräch mit der erfolgreiche Produzentin. Auch mit der PZ hat die gebürtige Bruneckerin aus dem Nähkästchen geplaudert...

  

Mühlbach - Das Festival

Vom Neunten bis 11. September geht in Mühlbach die fünfte Auflage des Südtiroler Festivals der böhmischen und mährischen Blasmusik über die Bühne. Erwartet werden insgesamt 22 Blaskapellen aus Österreich, Schweiz, Niederland, Norwegen, Deutschland, Tschechien und natürlich aus Südtirol. 

  

Toblacher Festspiele - Plausch mit Napolitano

Italiens ehemaliger Staatspräsident Giorgio Napolitano, der auch heuer wieder seinen Sommerurlaub in Sexten verbrachte, war Gast der Festspiele Südtirol in Toblach.

 

Radio Holiday Sommeraktivität - Fun, Aktion und Adrenalin

Der Sommer ist nicht nur da zum Chillen, Erholen und Faulenzen, sondern bietet auch jede Menge Möglichkeiten, um sich im Freien so richtig auszutoben. Ganz egal ob man sich einen Adrenalinkick verpassen, die wunderschöne Landschaft genießen oder sich auch sportlich betätigen will, alles ist möglich. Wir auf Radio Holiday haben den ganzen Sommer lang verschiedenste Freizeitaktivitäten getestet, im Radio vorgestellt und dann auch Gutscheine für die jeweiligen Abenteuer verlost. Neben Reiten, Radfahren und Bogenschießen waren auch Highlights wie die längste Zipline Europas und die höchstgelegenste Riesenschaukel der Alpen mit dabei. 

 

Gais in Eintracht - Hurra, hurra, die Frankfurter waren da!

Prämiere für Gais. Zum ersten Mal gastierte ein Bundesligist im Pustertal und zum ersten Mal in Gais. Eintracht Frankfurt schlug dort vom 01. bis 06. August das Trainingslager auf. Ein ganzes Dorf hatte sich auf die Beine gemacht, um der Mannschaft rund um Trainer Niko Kovac einen angenehmen und gewinnbringenden Trainingsaufenthalt zu ermöglichen.

  

Eintracht Frankfurt in Gais - Den Topspielern auf den Zahn gefühlt

Bis zum sechsten August absolvierte Eintracht Frankfurt in Gais das obligate Sommertraining. Die letzte Trainingseinheit wurde bei Starkregen und 12° Celsius abgespult. Fast schien es, als weinte der Himmel über Gais ob der bevorstehenden Abreise des Teams am Abend. Zuvor nutzte Redaktions-Praktikant Max Reichegger noch schnell die Gelegenheit, mit zwei Top-Spielern des Vereines gemütlich aus der Schule zu plaudern. 

  

Landesmeister im Bubble Soccer gekürt - Die Eisheiligen schlagen eiskalt zu!

Ein neuer Landesmeistertitel ist im Ahrntal zu feiern! Und zwar in der bis jetzt noch nicht olympischen Sportart Bubble Soccer. Die Eisheiligen aus Steinhaus und St.Johann haben sich in einem hartumkämpften Finale erst im Siebenmeterschießen diesen Titel geholt. Ausgetragen wurde das von der Südtiroler Bauernjugend organisierte Turnier in Tisens. Hatten sich die Teldra in den Bezirksausscheidungen souverän durchgesetzt, war es im alles entscheidenden Endspiel ganz knapp. Die PZ hat bei Andreas Leiter, dem Präsidenten der Eisheiligen, also der Siegermannschaft und Landesmeister, nachgefragt. 

 

Der "Erdäpfllauf" ist Geschichte - Lanziner und Pircher siegen

Am vergangenen Wochenende (Samstag, der 20.08.2016) ging die 18. Auflage des sogenannten „Erdäpfellaufs“ über die Bühne. Es handelt sich dabei um einen ¾-Halbmarathon von Bruneck nach Sand in Taufers. Dabei waren der Trudner Peter Lanziner und die Vinschgerin Petra Pircher bei strömenden Regen die Tagesbesten. Es gab einen neuen Teilnehmerrekord. 

 

Zusätzliche Informationen