KURZ UND KNAPP:

aus dem Inhalt der PZ Nr. 25 vom 20.12.2018

 

 

Christkindlmarkt Bruneck: Positive Zwischenbilanz

Weniger Kälte und dafür mehr Besucher als im vergangenen Jahr, eine gute Stimmung bei den Standbetreibern und Glühweinliebhabern und ein motiviertes neues Organisationsteam – die erste Bilanz zum Brunecker Christkindlmarkt nach Mariä Empfängnis, im Volksmund in der italienischen Version als Sant Ambrogio fast noch geläufiger, mutet sich durchwegs positiv an. 

 

Skigebiet 3-Zinnen: Das Drei-Länder-Skigebiet

Im Skigebiet „3 Zinnen“, das heuer bereits am 22.11.2018 den Betrieb eröffnete, wurden im Laufe des Sommers 15 Millionen Euro investiert. Der historische Zweier-Sessellift am Helm ist endgültig Geschichte und wurde durch den neuen Premium-6er-Sessellift „Mittelstation“ ersetzt. Neu sind auch die Talabfahrt Signaue II an der Rotwand. Für Familien und Anfänger wurde dagegen am Kristlerhang eine eigene Familienvariante geschaffen. Mit dem neuen Speichersee Parfal samt Pumpstation und gleich 100 neuen Schneeerzeugern verfügt das Skigebiet derzeit über die modernste Beschneiungsanlage Italiens, wie PR-Manager Christian Tschurtschenthaler meinte. 

 

St. Lorenzen: Neue Parkregelung sorgt für Stunk

Der zentrale und vor allem große Parkplatz neben der Markthalle in St. Lorenzen wird aber ersten Jänner 2019 zur Kurzparkzone mit einer Parkdauer von 180 Minuten werden. Alles was drüber ist, wird kostenpflichtig werden. Die Preise stehen ebenfalls schon fest. Während Ortsansässige eine Jahresgebühr von 18 Euro zu berappen haben, müssen Ortsfremde einen glatten Hunderter drauflegen. 

 

Mobilitätszentrum Bruneck: Ankündigungspolitik

Provinz- und Regionalrat Paul Köllensberger wirft Arno Kompatscher, dem alten und wohl auch neuen Regierungschef, im Zusammenhang mit der Konzessionsvergabe zur Brennerautobahn Ankündigungspolitik vor. Kompatscher hätte in der Vergangenheit schon wiederholt erklärt, alle Hürden seien genommen, der Vertrag unterschriftsreif. Nun habe sich herausgestellt, dass dem nicht so ist. 

 

Pircher Oberland: Starke Wurzeln - große Ziele

Im Jahr 1928 wurde Pircher Oberland gegründet. Das Unternehmen hat sich mächtig entwickelt und Firmenchef Christian Pircher ist derzeit dabei, die Weichen für die Zukunft zu stellen. 
Dabei sollen neue Segmente genauso implementiert werden wie Traditionelles bewahrt werden. Neben den drei großen Betriebszweigen wie Heimwerken, Garten und Objektbau soll in Zukunft darüber hinaus der Umwelt- und Wasserschutzbereich stark forciert werden.

 

Sich einbringen und mitentscheiden: Runter von der Ofenbank

Die Bauern bearbeiten tagtäglich ihre Höfe, ihre Wiesen und Äcker. Ein Rundblick genügt: Sie sind Kulturschaffende im wahrsten Sinne des Wortes; sie sind von der Nützlichkeit ihrer Arbeit im Dienste der gesellschaftlich-wirtschaftlichen Entwicklung überzeugt. Und sie wollen sich auf allen Ebenen, insbesondere auch auf politischer, einbringen: mitmachen, mitgestalten, mitentscheiden! Sie wollen Motor, nicht Reserverad sein!

 

Austrocknung der Peripherie: Tante Emma stirbt...

Im Ahrntal mit seinen fast 6.000 Einwohnern gibt es eine reiche Vielfalt an Geschäften, von Sportmodeläden über Schuhgeschäfte, Fotofachgeschäft, Elektrogeschäfte, Zeitungshandel und Tabaktrafiken, Konfektion und Blumenläden, Metzgerei, Bäckerei und Lebensmittelläden. Mit Jahresende wird diese Zahl wieder etwas dezimiert, denn einige kleine Geschäfte des Tales mussten bzw. müssen aufgrund wirtschaftlicher oder privater Umstände die Tätigkeit einstellen.

  

Klausberg: Hoch hinaus

Am Klausberg wurde mit der Eröffnung der neuen Wintersaison der neue Panorama-Lift feierlich eingeweiht. Insgesamt wurden 12,5 Millionen Euro investiert. Damit wurde ein rund 28 Jahre alter Lift ersetzt und an die modernsten Anforderungen angepasst. Rund 2.000 Besucher ließen sich die technischen und innovativen Neuerungen aus der Nähe zeigen.

   

Krampusumzug in Bruneck: Höllisches Treiben

Es ging heiß her in Bruneck. Rund 400 „Teufel“ von 28 Gruppen aus nah und fern verwandelten das beschauliche Rienzstädtchen für zwei Stunden in ein echtes Tollhaus. Die zotteligen Gesellen tobten durch die Straßen und lehrten so manchen der rund 8.000 Zuschauer das Fürchten. Feuershows, viel Rauch und lärmende Utensilien erzeugten ein infernalisches Treiben. Sehr zur Freude der vielen Zuschauer. 

  

Menschen im Portrait - Alfred Mutschlechner: "Es ist und bleibt eine Gratwanderung"

Seit ein paar Jahren verzeichnen Kleinskigebiete und Dorflifte wieder vermehrt Zulauf. Das ist auch dem Einsatz von Alfred Mutschlechner zu verdanken. Im Interview erzählt der Präsident der Pragser Skilifte GmbH warum er trotz Schneekanonen auf Schnee wartet, was er rückblickend anders entscheiden würde und wie ihn seine Zeit als Bürgermeister geprägt hat.

 

4. UFO Social Forum: Konkretes Handeln - konkrete Hilfe

Beim vierten UFO-Social-Forum haben acht Organisationen und Initiativen aktuelle Projekte im Bereich der Sozialarbeit vorgestellt und deren Initiatoren und Betreiber hatten Gelegenheit, sich kennen zu lernen und sich zu vernetzen. Aufmerksamer Zuhörer und Betrachter am Podium war in diesem Jahr Bischof Ivo Muser.

  

Imkerbezirk Bruneck: Würdige Ambrosiusfeier

Am 9. Dezember 2018 wurde in Percha die Ambrosiusfeier des Imkerbezirkes Bruneck abgehalten. Rund 130 Imker konnte Obmann Franz Hilber begrüßen. Gemeinsam blickten sie auf ein durchwegs mieses Honigjahr zurück. Erfreulicheres konnte der Obmann dagegen über den Landesbienenstand in Dietenheim, die Mitgliedszahlen und die ausbleibenden Epidemien bei den Bienenvölkern berichten. 

   

Tennisverein Ahrntal: Kräftige Rückhand

Der Tennisverein Ahrntal blickt auf eine erfolgreiche Saison 2018 zurück. Sieben verschiedene Damen-, Herren- und Mixed-Teams waren bei den unterschiedlichen Meisterschaften des italienischen Tennisverbandes im Einsatz. Dabei wurde eine Vielzahl an sportlichen Begegnungen abgewickelt. Für die Zukunft hat der Verein große Pläne. 

 

Berufssafari 2018: Lehrreich für alle Akteure

Am 29. November 2018 fand die dritte Auflage der Berufssafari statt. Zwischen 13.15 Uhr und 16.00 Uhr waren über 40 namhafte Betriebe aus ganz Südtirol an der TFO Bruneck und der WFO Bruneck zu Gast. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler interessierten sich aus nächster Nähe. Dem Wunsch des Unternehmerverbandes, die Berufssafari unter die Fittiche des Verbandes zu bringen, soll nicht entsprochen werden. 

   

Fachschule für Land-, Hauswirtschaft und Ernährung: Traditionen bewahren und Neues wagen

60 Jahre landwirtschaftliche Ausbildung in Dietenheim

Im aktuellen Schuljahr feiert sie ein rundes Jubiläum, die älteste Einrichtung für landwirtschaftliche Bildung in Südtirol. Seit über einem halben Jahrhundert unterstreicht die Fachschule im Pustertal damit auch, wie wichtig die Landwirtschaft und die bäuerliche Kultur in unserem Lande stets war und immer noch ist…

    

Franz Kehrer im Brunecker Stadtmuseum: Einer der Bedeutendsten des Landes

Die Ausstellung im Stadtmuseum Bruneck ehrt den Künstler Franz Kehrer anlässlich seines 70. Geburtstages mit einer Reihe von ausgewählten Skulpturen aus Bronze, Köpfen aus Gips und Stein, Bronzereliefs, Zeichnungen und Holzschnitten. Sie geben einen tiefen Einblick in sein profanes Schaffen aus den 60er Jahren bis heute.

   

Das besondere Projekt: Musik überwindet Grenzen

Nach dem Erfolg des Süd-Osttiroler Blasorchesters 40+ von 2014 wird das Gemeinschafts-projekt der vier Musikbezirke Bruneck, Pustertal-Oberland, Iseltal und Lienzer Talboden auch heuer wieder zwei Konzerte geben. Ein ambitioniertes Musikprogramm wird geboten.

 

Kirchenchor und Heimatbühne Terenten: Die Lichtgestalten

Der Kirchenchor und die Heimatbühne von Terenten bringen als Eigenproduktion ein weihnachtliches Singspiel. Unter dem Motto „Auf, werde Licht“ werden elf verschiedene Szenen der Weihnachtsgeschichte präsentiert. Bereits im Vorjahr wurde ein Singspiel aufgeführt, das gut ankam. 

    

HC Pustertal: Die Wölfe dominieren die Liga

Während in der AHL gut die Hälfte der regular season absolviert ist, geht die Serie A-Vorrunde bereits in ihre finale Phase, und erfreulicherweise zeigt sich in beiden Wertungen bisher dasselbe Bild: Der HC Pustertal hat als souveräner Tabellenführer die Playoff-Qualifikation für AHL und Serie A bereits so gut wie in der Tasche. 

  

Gsiesertal Lauf: Wer LANGläuft, lebt länger...

Am 16. und 17.02.2019 findet die 36. Auflage des Gsiesertal-Laufes statt. Die traditionelle Vollversammlung wurde vor kurzem abgehalten. Dabei konnte OK-Präsident Walter Felderer über eine Reihe von Neuheiten berichten. 

  

Karate Mühlbach: Man gewinnt oder man lernt

Mit fünf Athleten hat Karate Mühlbach kürzlich nationalen Karate-Turnier „Open D’Italia“ in Cittadella (PD) teilgenommen und dabei sechs Medaillen nach Südtirol gebracht, da manche in den beiden Disziplinen Kata und Kumite angetreten sind.

  

Fußball-Hallencup in Innichen: 430 Nachwuchskicker laufen auf

Exakt 43 Nachwuchsmannschaften aus Kärnten, Osttirol, Südtirol und der Region Belluno trafen sich in Innichen zum Acquafun-Hallencup. Dabei gab es Turniersiege für den SV Rapid Sonnenstadt Lienz (U8), FC Oberpuschtra Tiger Toblach (U9), URC Thal/Assling (U10), FC WR Nussdorf/Debant (U11), ASC Bozen/Neugries (U12), FC Oberpuschtra Jugend 1 (U13) und dem SV Dobernik Tristach (U15). 

    

Die Sportschützen: Gelungener Abschluss

Mit dem VSS/Raiffeisen-Nikolausschießen lässt das Referat Schießsport traditionell das Jahr ausklingen. Rund 100 Nachwuchsschützen im Alter von zehn bis 15 Jahren aus fünf Bezirken waren am 1. Dezember 2018 mit viel Einsatz und großer Freude dabei und sorgten für spannende Entscheidungen und teils herausragende Ergebnisse. Die Pustertaler Teilnehmer konnten gut mithalten. 

     

Sonderthema: Weihnachtszauber

 

Zusätzliche Informationen