KURZ UND KNAPP:

aus dem Inhalt der PZ Nr. 08 vom 18.04.2019

 

 

Sand in Taufers: (K)eine Zukunft für Hotel Post?

An die 200 Interessierte waren vergangene Woche der Einladung der Initiativgruppe Hotel Post gefolgt, um sich im Raiffeisensaal Sand in Taufers mit der Zukunft des geschichtsträchtigen Gebäudes auseinanderzusetzen. In den zweieinhalb Stunden Meinungsaustausch wurde eines dabei offensichtlich: Der Wille, historische Bauten zu erhalten, ist durchaus vorhanden, die Zweckbestimmung und vor allem die entsprechenden Finanzierungsmöglichkeiten sind aber völlig offen und bereiten einiges Kopfzerbrechen. 

  

Dorflift in Pichl-Gsies: Soll er ausgetrocknet werden?

Der Dorflift in Pichl-Gsies ist eine Besonderheit. Die Gemeinde Gsies wollte den Lift seinerzeit abbauen, aber der örtliche Sportverein sperrte sich dagegen und führt die Anlage seit 2002 weiter. Sehr zur Freude der Kinder und Familien. Nun stehen größere Investitionen an und auch die Haftungsfrage muss dringend geklärt werden. Das Geld wäre in Bozen schon vorhanden, aber so richtig kommt das Projekt nicht in die Gänge.

  

Universität Bruneck: Südtirol = Bozen, was sonst?

Virgl oder Stadtzentrum - wohin mit dem Ötzi? Das ist die große Frage, welche die Bozner Bürgerinnen und Bürger derzeit schwer beschäftigt… und mit ihnen notgedrungen scheinbar auch den restlichen Landesteil. Was wiederum manchen sauer aufstößt, leiden wir doch immer wieder unter dem zentralistischen Gehabe unserer Landeshauptstadt, und die „Provinz“ hat gefühlt das Nachsehen.

 

Tipworld: Ein grandioser Erfolg

20.000 Besucher aus dem ganzen Pustertal und weit darüber hinaus sowie zufriedene Aussteller und Organisatoren – das ist die positive Bilanz der 41. Tipworld. Damit bleibt die Anziehungskraft der Messe im Pustertal bei Fachbesuchern und dem breiten Publikum weiter ungebrochen.

  

Schlüsselfaktor Mitarbeiter: "Es braucht einiges an Mut"

Ob Gastgewerbe, Handwerk oder Industrieunternehmen - wenn es ums Thema Mitarbeiter geht, sitzen alle in einem Boot: Denn es ist schwierig geworden, Angestellte zu finden und langfristig an den Betrieb zu binden. Wie es trotzdem klappen kann, zeigten Experten beim 15. Unternehmerforum. Dabei wurde deutlich: Wer sich nicht weiterentwickelt, hat schon verloren.

     

Bezirksversammlung des HDS: "Onlinehandel soll auch Steuern entrichten"

Das Projekt Geoanalyse Südtirol, betriebliches Welfare und die Ehrung langjähriger Mitglieder standen u.a. im Mittelpunkt der diesjährigen Bezirksversammlung des hds - Handels- und Dienstleistungsverband Südtirol, die vor kurzem im Schloss Bruneck stattgefunden hat. Rund 100 Wirtschaftstreibende aus dem Bezirk Pustertal haben an der Versammlung teilgenommen.

 

Sieglinde Pircher: 100 Grad Backkunst

Sieglinde Pircher ist Gründerin und Inhaberin der Firma 100 Grad. Gegründet wurde die Einzelfirma am 17. Jänner 2014. Das Besondere daran? Als Konditormeisterin mit Auszeichnung, Produktentwicklerin und immer noch Naschkatze, gibt sie Backkurse für alle Backliebhaber, aber auch für diejenigen, welche beim Backen regelmäßig verzweifeln.

 

Menschen im Portrait - Armin Untersteiner: "Wir sind Puristen"

Er ist Südtirols erster “echter” Schokoladenhersteller - und ein begnadeter Musiker dazu: In Indien kommt der gebürtige Brunecker Armin Untersteiner vor ein paar Jahren zum ersten Mal mit dem Thema Kakao in Berührung. Es ist der Beginn einer Erfolgsgeschichte, wie sie nur engagierte Menschen schreiben können… Ein Gespräch über Ethik in Produktion und Handel, Crowdfunding als Entwicklungsmöglichkeit und die Liebe zu Indien. 

 

Rabensteiner: "Er ist da und wird dableiben!": Aufgepasst, der Wolf geht um!

Das Oberpustertal präsentierte als letzter der acht Südtiroler Jagdbezirke sein Strecken-ergebnis.  Der Abschussplan wurde im Schnitt in etwa zu 80 Prozent erfüllt. Die Räude, der explosionsartige Zuwachs beim Rotwild und der Abfall bei der Rehstrecke waren Merkmale des Leistungsberichtes von Günther Rabensteiner, des Bezirksjägermeisters.             

  

Sonderthemen:

• Modetrend & Accessoires

• Alles für den Garten, Markisen & Sonnenschutz

   

Weisses Kreuz Ahrntal: Fünfmal und ein bisschen um die Erde

Seit einem Jahr ist Franz Gasteiger Sektionsleiter des Landesrettungsvereins Weißes Kreuz im Ahrntal – um ihn herum jugendliche Ausschussmitglieder, soweit das Auge reicht. Und auch bei der Jahreshauptversammlung, welche jüngst im Tubriszentrum von Sand in Taufers über die Bühne ging, war die Jugend stark vertreten. Beeindruckend waren aber auch die Zahlen, welche in der Rückschau auf das Einsatzjahr 2018 vorgestellt werden konnten.

  

Der KVW-Seniorenclub in Percha: Licht und Sonne im Alltag

Im März 1995 wurde er ins Leben gerufen, der KVW-Seniorenclub Percha, ein von ehrenamtlichen Mitarbeitern geführter Verein, der sich vor allem für die Förderung der älteren und alleinstehenden Menschen einsetzt. Mit dem Ziel, diesen Menschen ein besonderes Augenmerk zu schenken und ein bisschen „Licht und Sonne“ in den oft rauen Alltag dieser Leute zu schicken, ist dieser Seniorenclub in der Zwischenzeit  ein Treffpunkt für ältere Menschen geworden, ein Ort der Begegnung, der Unterhaltung und Gemeinschaftsförderung, ein Ort des „gemütlichen Beisammenseins“, ein Ort, in dem  nicht nur Freude  und Ablenkung aus dem normalen Tagesablauf  sondern im Rahmen von verschiedenen Veranstaltungen auch Kultur und Kreativität vermittelt werden.

 

Mandochor Ehrenburg: Die erste Chorleiterin

Wie von den einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen bzw. Satzungen vorgesehen sind Vereine, Genossenschaften, Interessentschaften udgl. verpflichtet - nach Ablauf des Geschäftsjahres - eine Vollversammlung ihrer Mitglieder anzusetzen und abzuhalten. Besagter Pflicht nachkommend, hat sich der Mandochor aus Ehrenburg unlängst zu diesem Zweck in seinem Probelokal in der Grundschule von Ehrenburg eingefunden. 

   

Ahrner Mittelschüler veröffentlichen Büchlein mit Sagen aus dem Ahrntal: Alte Geschichten beflügeln Phantasie

Unentwegt huschen sie heuer durch die Klassen – Riesen und Teufel, unerlöste Seelen und kopflose Männlein, „Bochhagsn“ und andere unheimliche Gestalten. Zumindest in der 1B und 1C der Mittelschule Ahrntal ist das so. Die Schüler dort werden nämlich regelmäßig in die Ahrntaler Sagenwelt entführt. Unter Anleitung ihrer Lehrpersonen für Deutsch lesen und besprechen sie alte Sagen aus dem Erzählschatz ihrer Vorfahren – solche, die nahezu jedes Kind kennt, und solche, die beinahe schon vergessen sind. Und nicht selten bescheren die phantastischen Geschichten den jungen Lesern Gänsehaut und Haaresträuben.

        

Die Uraufführung: Die Posaunen von Jericho

Eine Uraufführung des Sozialwissenschaftlichen Gymnasiums und Kunstgymnasiums Bruneck

Die berühmten „Posaunen von Jericho“, die ganze Stadtmauern zum Einsturz bringen, sind Inhalt einer der berühmtesten Geschichten aus dem Alten Testament und nun auch eines Musicals, das die  3. und 4. Musikklassen des SoWiGym Bruneck in den vergangenen zwei Wochen als Uraufführung auf die Bühne gebracht haben. Der Text und die Kompositionen für das Stück stammen von den beiden Ex-Schülern und Musikstudenten Thomas Mittermair (Text) und Jakob Augschöll (Musik).

   

Seminar für Kindergartenpädagoginnen aus Ost- und Südtirol: Es kommt auf die Haltung an

Im Rahmen des Intereg-Projektes „Bildung ohne Grenzen“ (BILOG) haben sich Kinder-gartenpädagoginnen aus Süd- und Osttirol zu einer weiteren gemeinsamen Fortbildung in der Gemeindebibliothek Innichen getroffen. Das Projekt wird vom Regionalmanagement Osttirol und von den Gemeinden Prettau und Assling finanziert. Als Referentin konnte für diese zwei Seminartage Frau Dr. Shima Poostchi gewonnen werden.

       

Stadtbibliothek Bruneck: Bücher und Brillen...

Der 23. April ist der internationale Tag des Buches. Am 23. April wird auch der internationale Tag der Brille gefeiert. Die Aktion „Brille & Buch“ der Pustertaler Bibliotheken verbindet diese beiden internationalen Tage miteinander – für einen guten Zweck.

  

Mitglieder der Akademie der Senioren: Kulturreise nach Marokko

Es ist nun schon zur Tradition geworden, dass Mitglieder der Akademie für Senioren alljährlich eine Kulturreise in ein neues und fernes Land unternehmen, um sich mit der Geschichte und Kultur, mit Landschaft und Sehenswürdigkeiten dieses Landes vertraut zu machen. Führte die Reise des letzten Jahres nach Apulien, so hat sich der Vorstand der Akademie für Senioren unter der Präsidentschaft von Adolf Schwienbacher im heurigen Jahr für eine Kulturreise nach Marokko entschieden. In kürzester Zeit meldeten sich über 50 Teilnehmer.

  

Die Pustertaler Tracht: A g'scheids Gwandt...

Die Pustertaler Bauern wollen die Pustertaler Tracht reaktivieren und legen sich dafür mächtig ins Zeug. Dank des emsigen Werbens durch SBB-Bezirksobmann Toni Tschurtschenthaler wird die Trachter immer öfter getragen. Über eine EU-Finanzierung soll das nötige Kleingeld zusammengetragen werden, um das Projekt auf eine noch breitere Basis zu stellen. Dazu sollen auch die Osttiroler ins Boot geholt werden, die beim Tragen der Tracht im Verhältnis fleißiger sind.

  

Kulturzentrum Gustav Mahler in Toblach: Zeitreise in die Welt des Barock

Am 26. April 2019 findet um 17.00 Uhr im Spiegelsaal des Kulturzentrums „Gustav Mahler“ in Toblach ein Kinder-Kritzel-Konzert statt. Während Johannes Pramsohler und sein Ensemble Diderot virtuos musizieren, wird schnell das BAROCCO-Malbuch aufgeschlagen und – Schwups! - ist man in die abenteuerliche Welt des Barock mit Schlössern, Königen, Samt und Seide und viel Musik eingetaucht! 

 

Museum Mansio Sebatum in St. Lorenzen: Der historische Marsch

Im Rahmen des Interregprojektes „Dolomiti Live“ besuchte vor zwei Jahren eine Gruppe von Archäologiefreunden aus dem Cadore das Museum Mansio Sebatum. Mit dabei waren auch Vertreter historischer Gruppen, die vom Museum sehr begeistert waren. In der Folge nahm eine Abordnung der „Legio VI Ferrata“ am historischen Umzug anlässlich der 200 Jahre der Musikkapelle St. Lorenzen teil. 

 

Die Kegelmeisterschaft ist zu Ende: Die Kienerinnen bleiben erstklassig

Die Südtiroler Sportkegelmeisterschaft 2018/19 ist vor kurzem mit dem 22. und somit letzten Spieltag zu Ende gegangen. Bei den Männern beendete St. Georgen mit einem Sieg und den guten fünften Platz die Saison und bei den Frauen durften die Kienerinnen jubeln. Sie schafften mit einem überzeugenden Schlussspurt und viel Kämpferherz den Klassenerhalt.

  

Yoseikan Budo: Beeindruckende Leistungen

Die Pustertaler Yoseikan-Athleten warteten auch bei der Regionalmeisterschaft und beim Regionalcup der Jugend im Trentino mit beeindruckenden Leistungen auf. Allein aus dem Pustertal waren 36 Athleten der verschiedenen Budo-Vereine in der Arena. Es gab spannende Kämpfe.  

 

Großer Sportlerempfang in Montal: Die Helden des Dorfes

Wenn die Montaler etwas in die Hand nehmen, dann machen sie das mit einem vorbildlichen Engagement. Das wurde zuletzt beim Empfang des Biathleten Lukas Hofer und der jungen Hornschlitten-Fahrer Peter Santi, Matthias Huber und Andreas Gatterer eindrucksvoll unter Beweis gestellt. 

 

Europameisterschaft der Eisstockschützen: Viel Edelmetall geschürft

Die Eisstock-EM in Kaunas in Litauen ist aus Pustertaler Sicht äußerst erfolgreich verlaufen. Sowohl die Damen (siehe Bericht unten) als auch die Herren haben ordentlich gepunktet. Denn noch am Schlusstag gab es gleich drei Medaillen für die heimischen Stocksportler. Zuerst erkämpfte sich Marion Huber aus Stegen im Finale des Einzelwettbewerbs der Damen die Silbermedaille. 

 

Snow Volleyball am Kronplatz: Gelungener Auftakt

Für den zweiten FIVB Snow Volleyball Stop der Geschichte wurde ein ikonischer Austragungsort gewählt: Der Kronplatz auf 2.275 Metern Höhe in der spektakulären Umgebung der Dolomiten. Dort wurden drei „Mountain Center Courts“ eingerichtet. Insgesamt 31 Teams, davon 16 Männerteams und 15 Frauenteams aus 18 verschiedenen Ländern, waren angemeldet, um sich im Schnee zu fighten. Als Preisgeld wurden 20.000 US-Dollar ausgeschüttet.  

 

Ski Carousel Vintage Party in Hochabtei: Zünftiger Saisonschluss

Das Wochenende vom 6. bis zum 7. April stand in Alta Badia ganz im Zeichen eines Retro Events, das bereits zum fünften Mal stattgefunden hat. Sowohl im Tal als auch auf den Pisten konnte man die guten alten Zeiten wieder erleben. 

 

 

 

Zusätzliche Informationen