KURZ UND KNAPP:

aus dem Inhalt der PZ Nr. 23 vom 21.11.2019

 

 

 

Strom- und Schneechaos vom 13. bis zum 18. November 2019: Schwierige Situation gut gemeistert

Es kam wie erwartet: Heftiger Schneefall, große Regenmengen, Wind und Stromausfall – der Cocktail war herausfordernd. Im gesamten Pustertal waren die Feuerwehren vom 13. bis zum 19. November 2019 mehr oder weniger im Dauereinsatz. Tag und Nacht. Bei widrigsten Witterungsverhältnissen wurden dabei auch extrem gefährliche Situationen gemeistert. Sämtliche Feuerwehren des Tales – 48 des Feuerwehrbezirkes Unterpustertal und 23 des Feuerwehrbezirkes Oberpustertal – waren im Einsatz. Landesweit waren im Schnitt pro Tag zwischen 1.500 und 4.000 Feuerwehrleute gleichzeitig bei rund 1.000 Einsatzstellen beschäftigt. 

 

Brunecker Krebsgespräche: Krebs betritt die Bühne

4 Städte, 4 Schwerpunkte, 4 Gespräche: Das neue Projekt der Brunecker Krebsgespräche rückt die Auseinandersetzung mit der Krankheit auf den Bühnen der vier Kleinkunsttheater in den Mittelpunkt. Die Serie startet am 26. November 2019 im Stadttheater in Bruneck.

  

SVP Pustertal: Die Krankenhäuser sollen bleiben

Am Freitag den achten November 2019 fand im Pfarrsaal von Gais eine erweiterte Ausschusssitzung des SVP Bezirkes Pustertal statt. Neben einem Situationsbericht zur Sanität in Südtirol vom zuständigen Landesreferenten Thomas Widmann, ging es vor allem um die Gemeindewahlen 2020 und deren richtige Vorbereitung. 

 

Gewalt gegen Frauen: Starke Zeichen im Pustertal

Nein sagen, hinschauen, zum Hilfesuchen ermutigen und diese anbieten – Gewalt an Frauen ist entschieden abzulehnen! Mit dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen am 25. November und dem Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember stehen zwei wichtige Daten an, die uns unmittelbar eines ins Bewusstsein rufen sollen: Gewalt an Frauen ist eine Verletzung der Menschenrechte! In Bruneck unterstreichen in diesem Jahr gleich zwei wertvolle Kampagnen diese Botschaft. 

  

Christkindlmarkt Bruneck: Eine neue Duftnote

Der Christkindlmarkt in Bruneck vom 29.11.2019 bis zum 06.01.2020 wartet mit zahlreichen Neuheiten auf. Die wichtigste gleich vorweg: Am verlängerten Graben wird ein eigener „Duftstadel“ eingerichtet.  Dort soll den Besuchern über verschiedene Duftstationen ein schier einzigartiges Erlebnis geboten und die besten Düfte präsentiert werden. Latsche, Lärche, Zirbe, verschiedene Kräuter und traditionelle Weihnachtsdüfte soll es geben. Das Konzept wurde gemeinsam mit Franz Niederkofler (Bergila) und Arnold Thum (Cron4) entwickelt und umgesetzt. 

 

Friederike Pohlin: Der Kampf ums Horn

„Wenn ich groß bin, hätte ich am liebsten einen Zoo, mit allen Tieren, die im Urwald sind. Diese Tiere könnte ich dann vielleicht vom Tod retten, weil sie kein Zuhause mehr haben. Der Urwald wird ja abgeholzt, leider...“ Als Friederike Pohlin diese Zeilen in ihr Tagebuch eintrug, war sie gerade einmal zehn Jahre alt. Doch wohin ihr Weg einmal führen sollte, das wusste die 32-Jährige offensichtlich schon damals. Seit über zwei Jahren arbeitet die Tierärztin und Wildtierökologin aus Percha in Südafrika, wo sie sich für den Schutz der Nashörner einsetzt. Über ihr Engagement wird sie am 4. Dezember 2019 im Ufo Jugend- und Kulturzentrum in Bruneck erzählen. Der PZ gibt sie vorab einen Einblick in ihre Arbeit.

  

Irma Werth: "Asante Sana" oder "herzlicher Dank"

Wenn einer eine Reise tut, so kann er was erleben! Frei nach diesem Zitat hat eine Reise vor zehn Jahren nach Sansibar das Leben von Irma Werth aus Girlan verändert. Durch die Bekanntschaft mit dem Stammesoberen Rokonga und der Massaifrau Maria bekam sie die Gelegenheit, deren Heimatdorf Kileguru in Tansania zu besuchen und kennenzulernen. Das Dorf und die Massai brauchen aber dringend Hilfe. Nun hofft Werth auf Spenden. Die Familie Kirchler aus dem Ahrntal war vor kurzem ebenfalls auf Hilfsmission.

 

Patinnentreffen der Unterpustertaler Feuerwehren: Frauenpower in Uttenheim

Am Sonntag 10. November fand in Uttenheim das vierte Patinnentreffen des Feuerwehr-
bezirkes Unterpustertal statt. 180 Frauen sind der Einladung gefolgt. Musikalisch umrahmt wurde das Treffen von der Feuerwehrbezirksmusikkapelle.

   

Moschtanmoscht in St. Martin im Ahrntal: Gelebte Tradition im Ahrntal

Wie immer am 11. November wurde auch heuer wieder der traditionelle „Moschtanmoscht“ in St. Martin im Ahrntal abgehalten. Ein alter Brauch, der vor 20 Jahren vom Frankl Seppl und seinem Verein, der Heimatbühne St. Johann wieder neu belebt wurde. Dessen Vater, „der Weissnbachl Lois“ hat einst jedes Jahr  am Tag des Hl Martin die begehrten Kastanien gebraten, nach seinem Tod ist der Marktbetrieb etwas eingeschlafen, bis sich die Heimatbühne der Organisation angenommen hat. 

  

Fünftes UFO-Social-Forum: Der unbequeme Weg

Am Mittwoch, den 27. November 2019 findet im Jugend- und Kulturzentrum UFO in Bruneck ab 19 Uhr die fünfte Ausgabe des UFO-Social-Forum statt, in diesem Jahr zum Thema „Der unbequeme Weg/ Zivilcourage als Treiber“. Das Social Forum ist der Höhepunkt der Veranstaltungsreihe „start.klar.“, die das UFO gemeinsam mit dem KVW-Bezirk Pustertal und Zigori Media organisiert.

   

Sonderthemen:

• Weihnachtliche Geschenkideen

• Der Winter ruft

 

Heimatbühne Terenten: Grandiose Leistung

Die Heimatbühne Terenten hatte am achten November 2019 eine ganz besondere Premiere! Die gesamte Familie Klapfer vom Hochpirchnerhof - das sind Vater Tonl, seine Frau Herta und die 8 Kinder - hat in zweimonatiger Probezeit das Lustspiel ‚Dreistes Stück im Greisenglück‘ einstudiert.

   

Heimatbühne Weissenbach: Die Silberhochzeit

Ehen sind eine ständige Herausforderung. Dass es dabei auch turbulent zugehen kann, das zeigt die Heimatbühne von Weißenbach mit ihrem Schwank in drei Akten von Regina Rösch. Der Titel ist schnell auf den Punkt gebracht: „Die Silberhochzeit“ oder anders ausgedrückt: „Lieber einen Mann, als gar keinen Ärger“. Das sitzt!

       

Kleines Theater Bruneck: Grandioser Erfolg beim Richtfest

Die Premiere beim „Richtfest“ des Kleinen Theaters in Bruneck und auch die folgenden Aufführungen im November 2019 waren überaus erfolgreich. Lutz Hübner hat eine gesellschaftliche Erscheinung aufgegriffen und in ein Stück verwandelt. Sechs Häuslebauer-Parteien schlossen sich zusammen, um ihren gemeinsamen Traum vom Eigenheim als Baugemeinschaft zu verwirklichen.

   

Fotowettbewerb EigenART in Toblach: Die Gewinner stehen fest

Am 25. Oktober fand in der Bibliothek Hans Glauber in Toblach die Eröffnung der Ausstellung des Fotowettbewerbs EigenART statt. Im Rahmen der Vernissage überbrachten Bürgermeister Guido Bocher und Andreas Walder ihre Grußworte im Namen der Initiatoren des Fotowettbewerbs und des gleichnamigen Projekts, das vom Bildungsausschuss und der Bibliothek getragen wird. 

    

Johannes Höhn von den German Roamers: Die perfekte Stimmung

Der Outdoor-Fotografie eine neue Bildsprache zu verleihen, Qualität mit Leidenschaft und Authentizität zu bündeln, über ihren Instagram-Feed die Schönheit der Natur zu transportieren und ganz allgemein mit ihren Bildern zu inspirieren, das sind die erklärten Ziele der German Roamers, einem Künstler-Kollektiv, bestehend 14 professionellen und semiprofessionellen Fotografen aus Deutschland. Als Kooperationspartner von IDM Südtirol waren unlängst einige von ihnen auf Motivjagd in den Südtiroler Dolomiten unterwegs. PZ-Redakteurin Judith Steinmair hat Johannes Höhn, einen der Gründungsmitglieder der Gruppe, zum Gespräch getroffen.

    

Kunstraum Innichen: Auf Wiedersehen...

Am 30. November 2019 eröffnet die Fotoausstellung „khodahafes“ im Kunstraum Mitterhofer in Innichen. Die Fotoserie erzählt die Reise des Dokumentarfotografen Andreas Trenker durch den Iran und seine Auseinandersetzung mit unserem voreingenommen europäischen Blickwinkel.

         

Sprachprojekt in Griechenland: Sich über Sprachen so richtig freuen...

Vom 15. bis 29. Juni machten sich elf Mädchen und zwei Jungs aus dem Pustertal auf nach Chania, einer Stadt mit einem Hauch von Venedig auf der Insel Kreta. Mit dabei waren Anna Hofer und Magdalena Oberhauser vom Jugenddienst Bruneck, die die Jugendlichen vor Ort begleiteten und rund um die Uhr für sie Ansprechperson waren. Vor kurzem wurden die Erlebnisse über das Projekt „Frui Linguis“ aufgearbeitet. 

 

Yoseikan Budo: Der Vergleichskampf

Vor kurzem traf eine Jugendauswahl aus der Provence auf einen Südtiroler Jugendkader im Yoseikan Budo. Anlass waren das 70-jährige Bestandsjubiläum des ASV Niederdorf und die 25-jährige Zugehörigkeit der Sektion Yoseikan Budo & Fitness zum genannten Sportverein. Im Jubiläumsjahr 2018 war es nicht zur Ausrichtung des Vergleichswettkampfes gekommen und so erhielten die Niederdorfer Budokas heuer den Zuschlag durch den Südtiroler Verband Yoseikan Budo.

      

 

Zusätzliche Informationen