KURZ UND KNAPP:

aus dem Inhalt der PZ Nr. 22 vom 05.11.2020

 

Sexuelle Gewalt an Minderjährigen: Die Mauer des Schweigens durchbrechen

Es gibt sie, die Themen, über die wir eigentlich nicht sprechen, sondern sie am liebsten verdrängen wollen, weil sie so unfassbar sind, dass sie uns direkt ins Mark treffen. Sexuelle Gewalt an denen, deren Schutz eigentlich unsere oberste Pflicht wäre. Klingt unglaublich, ist es leider nicht. Sexueller Missbrauch ist ein weltweites Phänomen und ein gesamtgesellschaftliches Problem. Statistisch am häufigsten tritt er in der Familie und im unmittelbaren sozialen Umfeld auf. Erst danach folgen die niedrigeren Fallzahlen in Schule, Kirche, Sport und ähnlichem. Von Land zu Land zwar unterschiedlich, sind die offiziellen Missbrauchsziffern insgesamt bereits enorm, die Dunkelziffern vermutet noch wesentlich höher.

 

Das Virus marschiert: Quo vadis Südtirol?

Südtirol liegt unter den italienischen Covid-19-Provinzen hinsichtlich des Infektionsgrades voran. Über manche Gemeinde wurde der Lockdown verhängt, über andere wurde die Gefahrenampel bereits auf Orange oder gar auf Rot gestellt. Ohne die Verhängung einer weiträumigen Ausgangssperre, dürfte man der Verbreitung wohl kaum mehr Herr werden. Das ist der Stand der Dinge am Montag (02.11.2020).  

 

Die neue Gadertaler Einfahrt: Der letzte große Knall

Am 22. Oktober 2020 wurde mit dem letzten Tunneldurchstich in St. Lorenzen zu nächtlicher Stunde der Einfahrtstunnel in das Gadertal in die Endphase gebracht. Die Baufirmen sind allen widrigen Umständen zum Trotz rund drei Wochen früher dran, wie die PZ vor Ort in Erfahrung bringen konnte. Für Bürgermeister Martin Ausserdorfer und Landesreferent Daniel Alfreider war es eine Nacht der Freude.

  

Gebhard Kirchler und die Ahrntaler Almen jenseits des Alpenhauptkammes: Ahrntaler Almen im Zillergrund

„Von den einstigen über dreißig blieben nur mehr drei übrig.“ So schreibt Gebhard Kirchler, Brunecker Historiker mit „Teldra“ Wurzeln, im Vorwort seiner Broschüre über die „Ahrntaler Almen im Zillergrund“. Und er zählt sie alle auf, die Almen hinter Brandberg, die nachweislich seit 1607, wahrscheinlich aber auch schon früher, von Ahrntaler Bauern bewirtschaftet wurden: Mitterwänden und Nösslrain, Ritzlwand und Sunnseiteggl, Rach- und Kuenzenhütten, Schäße, Gaul und Sulzen, Kuchlmoos und Hohenau... Kurz bevor der Schnee die Jöcher und das Virus die Vortragssäle dicht machte, stellte der Autor seine Forschungsarbeit im Auftrag des GeschichtsVereins Ahrntal vor.

 

50 Jahre AL-KO in Vintl: Die Verkuppelungsexperten

Das Unternehmen AL-KO Kober in Vintl feiert heuer sein 50- jähriges Firmenjubiläum. 1970 gegründet, ist die AL-KO heute eines der Hauptproduktionswerke der AL-KO-Fahrzeugtechnik weltweit. Seit 2015 ist die AL-KO Fahrzeugtechnik und die amerikanische Unternehmensgruppe Dexter Axle unter DexKo Global Inc. (USA) vereinigt, und somit der weltweit größter Hersteller von Anhängerachsen und Chassis-Komponenten im leichten Segment. DexKo Global Inc. erwirtschaftet mit über 5.000 Mitarbeitern einen jährlichen Umsatz von über 1,5 Milliarden US-Dollar.

   

Menschen im Portrait - Stephanie und Klaus Kargruber: Sie haben es sich einfach zugetraut

Von der Idee zum Produkt im Schnelldurchlauf: Seit Mai verkaufen Stephanie und Klaus Kargruber auf ihrem Hof in Gsies Eier von glücklichen Hühnern. Die Tiere leben in mobilen Ställen und dürfen alle zehn Tage ein neues Revier erkunden. 

    

Rassismus und Diskriminierung: Offensichtlich und doch nicht immer offensichtlich...

Ein klassischer Kopfschüttel-Fall, ausgehend von einer Polemik rund um eine scheinbar harmlose Aussage, die sowohl Zuspruch als auch Widerspruch ausgelöst hat. Stein des Anstoßes: Ein in Dialekt verfasstes Werbe-Gedicht eines Brunecker Lebensmittelgeschäfts, gepostet auf Facebook, das für entsprechende Meinungsverschiedenheiten sorgt. Einige Leserinnen und Leser wollen darin rassistische und menschenfeindliche Aussagen ausmachen. Wir sind der Sache auf den Grund gegangen. 

  

Abschied von Elfriede Oberleiter: Der letzte Gang einer tapferen Frau

Der Mann von Elfriede Oberleiter, der Südtiroler Freiheitskämpfer Heinrich Oberleiter aus dem Ahrntal, hatte der Gruppe der „Puschtra Buibm“ angehört. Sie verstarb am 15.10.2020 nach einem entbehrungsreichen Leben.

  

Konrad Steger bringt noch mehr Geschichten aus dem Ahrntal: Schmolzpaton, Koschtnzwicka und ‘s Sondna Kino

Der Erfolg seines ersten Buches „Als noch Kartoffelfeuer brannten. Eine Kindheit im Ahrntal“ und der ermutigende Zuspruch einer amüsierten Leserschaft waren äußerst motivierend: Konrad Steger setzte sich noch einmal hin, sammelte weiter und schrieb neue Geschichten und bringt einen Nachfolgetitel, der seit Kurzem im Handel erhältlich ist. Der PZ stand der Autor Rede und Antwort.

 

Zwei neue Kunstwerke übergeben: Echte Kunst-Orte

Eine fruchtbare Zusammenarbeit zwischen renommierten, lokalen Künstlerinnen bzw. Künstler und Brunecker Bildungseinrichtungen, darum geht es beim Kunstprojekt „Kunstorte“, mit welchem die Raiffeisenkasse Bruneck in Kooperation mit dem Südtiroler Künstlerbund seit 2014 die Förderung und Vermittlung von Kunst unterstützt. Unlängst wurden zwei weitere Werke im Rahmen einer Covid-19 angepassten kleinen Runde offiziell ihrer Bestimmung übergeben. 

    

Eine besondere Tanzaufführung: Der Atem des Waldes

Die Tanzaufführung mit Live-Musik „The breath oft the woods“ wurde am 16. und 17. Oktober mit viel Erfolg im Ragenhaus in Bruneck präsentiert. Der Kulturverein „Il Telaio“ ist über den überragenden Erfolg – gerade in Zeiten wie diesen – besonders erfreut.

       

Kunstatelier im Pinta Bichl in Bruneck: Hybride Farbenpracht

Welche Merkmale zeichnen die Italiener am besten aus? Was zeichnet den italienischen Stiefelstaat aus? Viele würden wahrscheinlich in dieser Frage auf das enorme kulturelle Erbe und das „Made in Italy“ verweisen. Diese italienische Schaffenskraft auf allen Ebenen - bekannt und geschätzt in der ganzen Welt - hat dazu geführt, dass italienische Produkte im Laufe der Zeit in den verschiedenen Produktkategorien, insbesondere in den Bereichen Design, Mode und Lebensmittel, an Wert und Ruhm gewonnen haben. Doch auch der kulturelle Reichtum dieses Landes ist ins Feld zu führen.

 

Fachschule für Landwirtschaft, Hauswirtschaft und Ernährung in Dietenheim: Wir Schafen das!

Wenn es „herbstelt“ kommt ein kulinarisches Mauerblümchen zu seinem alljährlichen Kurzauftritt: Lammfleisch, gern auch „Schöpsernes“ genannt, ist noch immer eine Ausnahme auf heimischen Tellern. Völlig zu Unrecht! An der Fachschule für Land-und Hauswirtschaft in Dietenheim wird diese Köstlichkeit aus ihrem Nischendasein herausgeholt.

     

Der Sunnsat–Lauf im Ahrntal: Einer der schönsten Bergläufe im Land

Zum dritten Male organisierte der Tourismusverein Ahrntal in Zusammenarbeit mit Franz Voppichler und Peter Steinhauser den Sunnsat-Lauf über die Sonnenwege des Tales. Für die Teilnehmer/innen galt es die 22-km lange Strecke mit 1.000 Metern Höhenunterschied zu bewältigen. Der Weg bot den Sportlerinnen und Sportlern neben der anstrengenden Laufstrecke als Ausgleich einen wundervollen Panoramaausblick auf das Ahrntal. 

        

In der Lodenwelt: Von Wölfen und Schafen

Die Lodenwelt von Oberrauch Zitt in Vintl wird um das neue Mode-Sortiment „OZ Basic“ erweitert. Zum Start wurde nun eine langfristige Partnerschaft mit dem Eishockeyverein HC Pustertal „Wölfe“ eingegangen. Die Cracks tragen die feinsten Modestücke. 

 

Tour de Ski in Toblach: Die Zuschauer fiebern an der Flimmerkiste mit 

Am 5. und 6. Jänner 2021 soll die Tour de Ski in Toblach stattfinden. Das steht schon einmal fest. Zwar ohne Zuschauer, aber immerhin mit den Athleten. Das ist in Zeiten wie diesen auch eine Erfolgsmeldung.

     

Sport OK Toblach: Taschler bleibt Präsident  

Vor kurzem und noch rechtzeitig vor den Verschärfungen der Pandemie-Bestimmungen wurde in Toblach die Vollversammlung des ASV Sport durchgeführt. Dabei wurden auch die Neuwahlen des ASV Sport OK abgehalten, wobei Präsident Gerti Taschler und sein Team bestätigt wurden. Die bisherigen OK-Mitglieder Martin Rienzner (der neue Bürgermeister von Toblach) und Johanna Tasser Furtschegger schieden aus dem Gremium aus. 

         

Sonderthema:

• Einrichten: Die Küche, das Bad

 

 

 

 

Zusätzliche Informationen